Über das Archivverzeichnis


Die Anwendung AtoM


AtoM ist eine webbasierte Open-Source-Anwendung zur Erschließung von Archivalien, die auf den Standards des International Council on Archives (ICA, siehe https://www.accesstomemory.org) basiert. AtoM ist die Abkürzung von „Access to Memory“. Diese Anwendung wurde ausgewählt, weil sie internationale Standards unterstützt und ein benutzerfreundliches Werkzeug zur Erstellung von Bestandsbeschreibungen bietet.


Kriterien für die Auswahl von Archiven


Im Archivverzeichnis werden Kulturerbeinstitutionen (d.h. Archive, Bibliotheken Museen) aufgeführt und beschrieben, die gemäß der nachfolgend erläuterten Kriterien im Einklang mit den CENDARI Fallstudien zum Ersten Weltkrieg und zur mittelalterlichen Kultur ausgewählt wurden.

Auswahlkriterien für Archive zum Ersten Weltkrieg



  1. Alle Länder, die am Ersten Weltkrieg teilgenommen haben, werden im Archivverzeichnis berücksichtigt.

  2. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Überlieferung in Ost- und Südosteuropa gewidmet, um die sogenannten ‚hidden archives‘ zu beschreiben, die über keinerlei digitale Darstellung verfügen.

  3. Archive mit signifikanten Beständen wurden in das Archivverzeichnis aufgenommen, wobei den zentralen nationalen Archive, nationalen Militärarchiven und nationalen Kriegsmuseen Vorrang zugebilligt wurde.

  4. Archive, die eine bedeutende Anzahl an digitalisierten Findmitteln besitzen.


Kriterien für Archive zur mittelalterlichen Kultur



  1. Archive in den meisten westlichen Ländern, darunter die USA und Australien.

  2. Besonderes Augenmerk wurde auf die Archive in Ost- und Südosteuropa gerichtet.

  3. Sammlungen von großem Interesse für die akademische Gemeinschaft und solche, die häufig in der Wissenschaft genannt werden.

  4. Archive, die einen großen Teil ihrer Sammlungen digitalisieren.


Beschreibungen von Archivbeständen


Denken Sie bitte bei der Suche nach Datenbankeinträgen daran, dass das CENDARI Archivverzeichnis keinen umfassenden Überblick aller archivischen Bestände in einem Archiv bieten kann, selbst wenn mehrere Dutzend Einträge eines bestimmten Archivs angezeigt werden. Die Bestandsbeschreibungen im Archivverzeichnis wurden gemeinsam mit den CENDARI Archival Research Guides erstellt, die auf bestimmte Themen fokussiert sind.

Da Bestandsbeschreibungen von Nutzern mit Bearbeiterrechten hinzugefügt und von Nutzern mit Herausgeberrechten öffentlich zugänglich gemacht werden können, sollte das Archivverzeichnis als ‚work in progress‘ betrachtet werden, das von den Beiträgen seiner Benutzer abhängt. Beim Hinzufügen von Bestandsbeschreibungen sollten die Beiträger es vermeiden, den Eintrag mit einer Zahl oder Anführungszeichen zu beginnen.