Fonds 634k - Walther Rathenau

Identity area

Reference code

RU RU RGVA 634k

Title

Walther Rathenau

Date(s)

  • 1845 - 1945 (Creation)

Level of description

Fonds

Extent and medium

Findbücher 1-2, 911 Akten

Context area

Name of creator

Walther Rathenau

Biographical history

Archival history

Zur Geschichte des Bestandes.
Nach der Ermordung Walther Rathenaus am 24.06.1922 wurde sein Nachlaß von seiner Familie und der 1928 gegründeten Walther-Rathenau-Gesellschaft verwaltet. Die Gesellschaft mußte sich 1934 auflösen, die Akten wurden der Familie zurückgegeben. 1939, bei der Emigration der letzten engeren Verwandten Walther Rathenaus, seiner Schwester Edith Andreae, beschlagnahmte das Reichssicherheitshauptamt mehrere Kisten mit Rathenau-Dokumenten. Nach dem Beginn der systematischen Bombardierung Berlins verlagerte das RSHA den Bestand in das Ausweichquartier in Schlesiersee/Niederschlesien (bis 1937: Schlawa, ab 1945 polnisch: Sława) aus. Nach der Eroberung des Ortes durch die Sowjetarmee wurden die Akten nach Moskau gebracht und dem Sonderarchiv zugeordnet.
Die sowjetische Seite war an den Rathenau-Akten besonders interessiert, weil Rathenau im April 1922 als Leiter einer deutschen Delegation mit der Russischen Sowjetrepublik den Vertrag von Rapallo schloß. Dieser Bezug zur sowjetischen Außenpolitik war der Grund dafür, daß ein Teil der Akten an das sowjetische Außenministerium weitergegeben wurde.
Von der Existenz des bis dahin als verschollen angesehenen Rathenau-Nachlasses erfuhr die Öffentlichkeit erst nach der Öffnung des Archivs 1990. Die deutsche Seite zeigte stets besonderes Interesse an diesem Bestand. Dies mag der Hintergrund dafür gewesen sein, daß der Präsident der Russischen Förderation, Boris Jelzin, im April 1997 elf Mappen aus dem Nachlaß an den Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Helmut Kohl, überreichte. Die Dokumente stammten aus den Nachlaßteilen, die im Archiv des Außenministeriums aufbewahrt werden. Vom 1998 verabschiedeten sogenannten „Beutekunstgesetz“ ist auch der Bestand Rathenau betroffen. Da es sich hierbei allerdings nicht um staatliche Akten, sondern um von den Nationalsozialisten konfiszierte Dokumente aus Privatbesitz von Verfolgten handelt, erscheint eine Rückgabe in der Zukunft nicht vollkommen
ausgeschlossen.
Der Bestand „Nachlaß Walther Rathenau“ (Fond 634) im Sonderarchiv ist in zwei Findbüchern verzeichnet. Wie in den meisten Beständen gibt es keine inhaltlichen Kriterien, nach denen die Akten den beiden Findbüchern zugeordnet wurden. Innerhalb der einzelnen Findbücher wurden die einzelnen Akten ausschließlich chronologisch nach dem Beginn der Aktenlaufzeit geordnet. Inhaltliche Zusammenhänge müssen deshalb erst rekonstruiert werden. Folgende Bestandsgruppen lassen sich identifizieren.
1. Eltern, Kindheit und Jugend.
Diese Akten enthalten Schul-, Universitäts- und Militärdokumente, frühe Photographien, Korrespondenz mit den nahen Verwandten, Unterlagen zum Vater, dem AEG-Gründer Emil Rathenau.
2. Korrespondenzakten.
Diese Akten wurden nach den Anfangsbuchstaben der Korrespondenzpartner angelegt und teilweise bereits für die Rathenau-Brief-Edition verwendet. Zu bestimmten Korrespondenzpartnern gibt es Einzelakten, zum Beispiel zu Maximilian Harden, Theodor Herzel und Georg Hirzel.
3. Manuskripte literarischer Produkte.
Es finden sich Manuskripte von Gedichten, Schauspielen, Vorträgen sowie Aufsätzen zu technischen, naturwissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Themen, unter anderem von seinem bis heute bekannten Aufsatz „Höre Israel!“
4. Unterlagen zur Tätigkeit in der AEG, für das Kolonialministerium und im Kriegsministerium.
Dieser Komplex umfaßt unter anderem Rathenaus Unterlagen zu seiner Reise nach Deutsch-Südwestafrika und in andere Länder des südlichen Afrika 1907/08, ein Tätigkeitsbericht der Kriegsrohstoffabteilung des Kriegsministeriums für die ersten drei Kriegsmonate und Reden beim
Ausscheiden aus dieser Abteilung 1915.
5. Protokolle.
Hierbei handelt es sich um Verhandlungsberichte und Sitzungsprotokolle verschiedener Kommissionen, Parlamente und anderer staatlicher Institutionen vor allem aus der Zeit nach dem 1. Weltkrieg, zum
Beispiel des Reichswirtschaftsrats (1921) und der Sozialisierungs-Kommission (1922).
6. Materialien, die nach Rathenaus Tod zusammengestellt wurden.
Zu diesen Unterlagen, die bis in die 1930er Jahre von der Walther-Rathenau-Gesellschaft gesammelt wurden, zählen unter anderem Reaktionen auf die Ermordung Rathenaus, Zeitungsartikel über Rathenau und Rathenau-Gedenken, Sammlungen seiner bekannten Zitate und Aphorismen, das
Projekt zu einem Emil und Walther Rathenau-Denkmal sowie Korrespondenz, Kontoauszüge und ein Mitgliederverzeichnis der Walther-Rathenau-Gesellschaft.
7. Weiteres.
Darunter fallen unter anderem einzelne Jahrgänge von Periodika (zum Beispiel die Jahrgänge 15 und 17 der Akademischen Monatshefte. Organ der Deutschen Corpsstudenten), ein Kondolenzbuch und Zeitungsausschnitte zum Tod des Bruders Erich Rathenau 1903 sowie Bleistift- und Tuschezeichnungen Walther Rathenaus.

Immediate source of acquisition or transfer

Content and structure area

Scope and content

Findbücher 1-2, 911 Akten
Vorbemerkung
Die Akten 1-206, 269, 272, 274, 285, 294, 296, 325, 347-348, 357-359, 376, 430, 488, 519, 584, 628, 650, 699, 706, 738, 742, 758-762, 768, 774, 777-779, 781, 800, 820, 852 und 858 (Opis 1) sowie 33 (Opis 2) wurden einzeln durchgesehen und erfaßt. Die übrigen Aktentitel wurden dem offiziellen
Findbuch entnommen und übersetzt. Den größten Teil der Übersetzung von Opis 1 stellte freundlicherweise Christian Schölzel (www.cultureandmore.com) zur Verfügung.
Es sei darauf hingewiesen, daß die Angaben in den sowjetischen Findbüchern nicht immer vollständig und fehlerfrei sind und somit nicht immer dem eigentlichen Akteninhalt entsprechen. Außerdem lassen sich bei Eigennamen von Personen, Organisationen und Institutionen, die zunächst ins Russische und dann zurück ins Deutsche übertragen wurden, Verfälschungen nicht vollständig ausschließen.
Stand: 29.06.2013.
Opis 1.
001 Zeitungsartikel über die Familie Rathenau, 13 Bl.; 1845-1913.
002 Photographien Walther Rathenaus (Kindheit, Jugend, spätere Jahre), 13 Stück; 1868-1921.
003 Entwürfe und -abschriften von Briefen an seine Eltern sowie an Hrn. Schmidt (Erster Bürgermeister von Bitterfeld), Prof. Dr. Heinz Rubens (Physikalisches Institut, Univ. Berlin), Graf Ernst Erich zu Rantzau, Herrn von Bode, August Thyssen (Generaldirektor), zudem ein Brief Erich Rathenaus an seine Mutter, 9 Bl.; 1872 und 1922.
004 Schulzeugnisse, 1877-1884.
005 Briefe an Eltern und Bruder (teilweise Originale, teilweise Abschriften) 208 Bl.; 1874-1889.
006 Briefe an Mutter, Bruder und andere (Abschriften); Korrespondenz Bruno Leuschners mit der Schwester Rathenaus, Edith Andreae, über die Herausgabe von Rathenau-Schriften, 259 Bl.; 1880-1930.
007 Abschriften von Gedichten und Briefen Rathenaus, Sammlung von Aphorismen Rathenaus, 20 Bl.; 1881-1921.
008 Zeichnungen Rathenaus, 8 Bl.; o. D.
009 2 Schulzeugnisse (einschließlich Reifezeugnis), 3 Bl.; 1882 und 1885.
010 8 Schulhefte mit Aufsätzen in deutscher und lateinischer Sprache; 1882-1883.
011 Universitätszeugnisse und Studienbücher der Universität Berlin, 22 Bl.; 1885-1890.
012 Immatrikulationsurkunden der Universität Berlin 1885 und 1885, Gedicht vom Klassentreffen 1910, Listen der Konabiturienten Ostern 1885, Zeitschrift zum Abschiedscommers der Abiturienten des Kgl. Wilhelmsgymnasiums, 11 Bl.; 1885-1910.
013 Immatrikulationsurkunde der Universität Straßburg 05.05.1886, 1 Bl.; 1886.
014 Militärpaß 1890, Manuskripte „Probleme“ (31.12.1886), „Anthropologie“ und „Metaphysik“, 5 Bl.; 1886-1890.
015 Briefe an Eltern und Bruder aus München und Straßburg (Originale und Abschriften), 133 Bl.; 1886-1890.
016 2 Briefe an die Mutter (eine Farbzeichnung), Briefumschlag an Rathenau (mit Skizzen), 3 Bl.; 1886-1890.
017 Briefe an Mutter aus Straßburg, 102 Bl.; 1886.
018 Heft mit Mitschriften der Vorlesungen Prof. E. Cohns über Optik, Mechanische Wärmetheorie, Elektrizität und Magnetismus sowie Methode der kleinsten Quadrate, 182 Bl.; 1886-1888.
019 Gedicht, 1 Bl.; 1886.
020 Meldekarte für Straßburg (1887), Ausweise als Mitglied und Beauftragter des Soldatenrates (1918), Ausweis als Beauftragter der neuen Reichsregierung (1918), Passierschein des Arbeiter und
Soldatenrates (1918), Jagdschein (1919), Reisepaß (1919), Schreiben des niederländischen Gesandten in Berlin (1921), Freibrief des französischen Botschafters (1921), 23 Bl.; 1887-1921.
021 Briefe an verschiedene Personen (Abschriften und Durchschläge), 61 Bl., 1887-1921.
022 Briefe aus Straßburg an die Mutter, 132 Bl.; 1887-1888.
023 Heft mit Aufsatz „Anwendungen der gewöhnlichen Differentialgleichungen auf Probleme der Mechanik und der mathematischen Physik, 21 Bl.; 1887.
024 Blanche Trocard. Schauspiel in 2 Akten, 31 Bl.; 1887.
025 Schauspielfragment „Saul“ (1887), Schauspiel „Die sieben Raben. Für Ediths Theater“ (Fragment?, o. D.), Schauspiel „Ein Silvesterabend“ (31.12.1901), Schauspiel in 2 Akten „Blanche Trocard“ (1887), Fragment eines Schauspiels am „Hof des Königshauses von Gibea“
(o. D.), 93 Bl.; 1887-1901.
026 Liste „Literatur über Widerstände und elektromagnetische Kräfte“, 26. Bericht von Adams an die Royal Society 17.06.1875, Auflistung „Reaktionen auf Säuren“, zwei Gedichte vom 22.10.1887, verfaßt auf der „Bahnfahrt nach Berlin“, weitere Literaturlisten, Exzerpte, Notizblätter, 23 Bl.; 1887.
027 Manuskripte und Druckexemplar der Dissertation „Die Absorption des Lichtes in Metallen“ (Druck bei H. S. Hermann Berlin 1889, 21 Seiten), 59 Bl.; 1889.
028 Familienbriefe, 169 Bl.; 1890-1898.
029 Briefe (Abschriften), 41 Bl.; 1890-1918.
030 Geburtsattest (1867), Militär-Führungszeugnis (1891) 3 Bl.; 1867 und 1891.
030a Tagebuch vom Manöver 28.08.-22.09.1891, 20 Bl.; 1891.
031 Briefe und Bildpostkarten, vor allem an Mutter, vor allem aus dem Urlaub, 151 Bl.; 1892-1913.
032 Korrespondenz mit Familienmitgliedern, 56 Bl.; 1892-1900, 1919.
033 Korrespondenz mit Erich Rathenau (Abschriften), 55 Bl.; 1892-1896
034 „Eine Streitschrift vom Glauben“, Vortrag, gehalten in der „Deutschen Gesellschaft 1914“ im
Dezember 1915, Publikation bei S. Fischer Berlin 1917 sowie Brief vom 16.05.1894, 14 Bl.; 1894
und 1917.
035 Programmzettel zum Schauspiel „Des Alchimisten Bekehrung“, 2 Bl.; 1894.
036 Gedicht „Réponse“ (auf Französisch), Text auf Hebräisch, 3 Bl.; 1894.
037 Schauspiel „Des Alchimisten Bekehrung“ mit Programmzettel, 18 Bl.; 1894.
038 Sonderabdruck aus der Elektrotechnischen Zeitschrift, Jg. 1894, Heft 45, S. 1-4 (= Erich Rathenau: Telegraphie ohne metallische Leitung), Aufsatz Erich Rathenaus „Versuche betreffend Telegraphie ohne metallische Leitung“, Gedicht Gustav Richters „An Walther Rathenau“ (30.12.1918), 14 Bl.; 1894-1918.
039 Widmung Georg Reickes an Rathenau und Rathenaus an Reicke, 2 Bl.; 1896.
040 Unterlagen (Briefe, Exposé, Informationssammlungen) zu Deutsch-Südwest-Afrika und Rathenaus Reise dorthin, 25 Bl.; 1897-1909.
041 Briefe Rathenaus an Maximilian Harden, 191 Bl.; 1897-1920.
042 Manuskriptfragment „Höre Israel!“, 26 Bl.; 1897.
043 Manuskript „Ignorabimus. Von den Schranken der Erkenntnis“, 56 Bl.; 1897.
044 Briefe Rathenaus an Maximilian Harden, 118 Bl.; 1898-1910.
045 Korrespondenz mit dem Vater, 34 Bl.; 1898-1914.
046 Tagebuchstücke, Reiseerinnerungen, 89 Bl.; 1897.
047 Manuskript „Der Fünfsünder“ (Geschichte nach dem Bar Kochba-Aufstand), 5 Bl.; 1898.
048 Manuskript „Des Königs Sühne“ (Prophet Haggai), 12 Bl.; 1898.
049 Akademische Monatshefte. Organ der Deutschen Corpsstudenten, hg. v. Karl Rügemer, 15. Jg.
(1899).
050 Manuskript „Die Ressurection Co.“ über Begräbniswesen in den USA, 31 Bl.; 1898.
051 Briefe an die Eltern, 51 Bl.; 1899-1921.
052 Schreiben zur Verleihung verschiedener Orden und Auszeichnungen, Statuten des Ordens der Württembergischen Krone und des Orange-Hausordens der Niederlande, 42 Bl.; 1900-1923.
053 Korrespondenz, u. a. zu Kunstfragen und zu Publikationen, 88 Bl.; 1900-1910.
054 Aktennotizen, Memoirenstücke, Tagebuchnotizen, 38 Bl.; 1900-1922.
055 Urkunde über Verleihung der Delbrück-Denkmünze des Vereins zur Beförderung des Gewerbfleißes an Emil Rathenau (23.01.1905), Urkunde über Verleihung der Ehrendoktorwürde (Dr. Ing.) der TH Berlin an Emil Rathenau (30.05.1905), Urkunde für Emil Rathenau für seine Verdienste an den Genueser Elektrizitätswerken (24.11.1906), Urkunde über Verleihung der
Ehrendoktorwürde der Phil. Fak. der Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin für Emil Rathenau
(12.10.1910), Urkunde über Verleihung der Ehrenmitgliedschaft des Vereins der Beamten der
AEG und BEW an Walther Rathenau (02.1900), 5 Bl., 1900-1910.
056 Elektrische Alchemie (Elektrochemie und verwandte Gebiete. Vortrag gehalten im Postmuseum
am 8.2.1900), 7 Bl.; 1900.
057 Elektrische Alchemie (Elektrochemie und verwandte Gebiete. Vortrag gehalten im Postmuseum
am 8.2.1900), 7 Bl.; 1900.
058 Elektrische Alchemie (Elektrochemie und verwandte Gebiete. Vortrag gehalten im Postmuseum
am 8.2.1900), 7 Bl.; 1900.
059 Akademische Monatshefte. Organ der Deutschen Corpsstudenten, hg. v. Karl Rügemer, 17. Jg.
(1901).
060 Briefe, u. a. mit Messel, zur Tätigkeit im 1. Weltkrieg und als Minister (Abschriften,
Durchschläge und Originale), 77 Bl.; 1901-1922.
061 Briefe Theodor Herzls, 8 Bl.; 1901-1902.
062 Briefe Georg Hirzels, 19 Bl.; 1901-1907.
063 Korrespondenz, 110 Bl.; 1901-1921.
064 „Von Geschäften“ (Manuskript und Typoskript), 56 Bl.; 1908.
065 „Ein neues Grundgesetz der Ästhetik“ (Manuskript), „Ein Grundgesetz der Ästhetik“ (Manuskript
und Typoskript), „Ein Sylvesterspiel“ (31.12.1901, Manuskript) 134 Bl.; 1901.
066 „Zur Physiologie der Geschäfte“ (Manuskript und Typoskript, Memoiren des russischen Etatrats
Nikolaus von der Mühl, Onkel mütterlicherseits, mit kurzem Vorwort Rathenaus), 121 Bl.; 1901.
067 Korrespondenten auf H, 42 Bl.; 1902-1921.
068 Korrespondenz mit Fritz Mauthner (Originale und Abschriften), 52 Bl.; 1902-1919.
069 Korrespondenten auf M, 135 Bl.; 1902-1921.
070 Abschiedsreden, Berlin, den 07.07.1902, Spatenbräu (Verabschiedung Rathenaus als Vorstandsmitglied und Chef der Abteilung K der AEG), 12 Bl.; 1902.
071 Reden anläßlich des Austritts Rathenaus aus der Kriegs-Rohstoff-Abteilung des Preußischen Kriegsministeriums (31.03.1915), Abschiedsreden anläßlich des Ausscheidens Rathenaus aus der AEG (07.07.1902), Information zur Walther-Rathenau-Ausstellung der Werkfreude GmbH (1925), Beileidsschreiben an Mathilde Rathenau nach Rathenau-Mord vom Bund „Saar-Verein“ e. V., Zeitungsausschnitt zur Rathenau-Gedächtnisfeier (1926), Reden Rathenau-Gedächtnisfeier der DDP (1924), Programm der Rathenau-Gedächtnisfeier der DDP (1927), Programm und Reden der Rathenau-Gedächtnisfeier der Vereinigung ehemaliger Mitglieder der Kriegsrohstoffabteilung des Kriegsministeriums (1922), Informationen des Reichsbunds deutscher demokratischer Jugend zu Rathenaufeiern und -abenden (1926), Reichstags-Gedächtnisreden auf Rathenau (1922), 75 Bl.; 1902-1927.
072 Briefe von Baron von und Isabelle von Ungern-Sternberg, an Kurt Unger, Lesser Ury und J. Unold, 14 Bl.; 1902-1921.
073 „König Saul. Ein dramatisches Fragment“ (Manuskript, Typoskript und Druckversion, letztere in der Zeitschrift „Deutsche Republik“, Heft 49, 30.09.1927), 51 Bl.; 1902-1927.
074 Kondolenzbuch zum Tod Erich Rathenaus (verstorben in Assnan, Ägypten, an den Folgen einer Herzkrankheit) mit Unterschriften der Mitarbeiter der AEG und der BEW, beiliegend: Berliner Börsen-Courier, No. 78, Mo. 16.02.1903 (Abendausgabe), 1. Beilage / Berliner Tageblatt, 32. Jg., Nr. 84, Mo, 16.02.1903 / Vossische Zeitung, Nr. 78, Mo, 16.02.1903 (Abendausgabe),
2. Beilage mit Berichten über Trauerfeier für Erich Rathenau im KWO der AEG in Oberschöneweide, 45 Bl.; 1903.
075 Korrespondenten auf L, 21 Bl.; 1903-1918.
076 „Zur Physiologie der Moral“ (Typoskript), Zeitungsausschnitt vom 06.01.1903 mit Rezension Alfred Kerrs zum Lustspiel „Krieg im Haus“ von Robert Misch (Erstaufführung im Kgl. Schauspielhaus), „Die Schaubühne, eine industrielle Anstalt“ (Manuskript, mit Anmerkung:
„Zukunft“ vom 19.09.1903), „Ein Traktat von Schuld und Buße“ (Manuskript, mit Anmerkung: „Zukunft“ vom 19.12.1903 sowie Hinweis auf Beizettel: Titel später geändert „Ein Traktat vom bösen Gewissen“), 63 Bl.; 1903.
077 AEG-Zeitung, 5. Jg., Nr. 8a (1902/03), 15.02.1903, Sonderausgabe zum Gedächtnis an Erich Rathenau, 14 S.; 1903.
078 Promemoria über die Niederlegung des österreich-ungarischen Grenzzolls (Manuskript, 1914), Briefe von und an R. von Kehler (1914), Natur und Wille (Manuskript und Druckversion, 1914), Der Völker Krieg (Manuskript, 1914, mit Anmerkung: für „Kriegshefte“ der „Internat. Monatsschrift“, sowie zugehöriges Anschreiben an Friedrich Schmidt), Das Eumenidenopfer (Druckversion in der Neuen Freien Presse, Wien, Nr. 17451, So, 23.03.1915, S. 4, unvollst.), Ein gutes Buch (Manuskript, 1904, mit Anmerkung: „Zukunft“ vom 25.06.1904), Brief Rathenaus zum Kontakt mit Hauptmann (1914), 34 Bl.; 1904, 1914-1915.
079 Korrespondenz mit dem Vater, Paul Jordan, Felix Deutsch, Hr. Kröner und Hr. Grunwald, Broschüre „Das Welt-Echo des Rathenau-Mordes. Stimmen und Urteile des Auslandes über Deutschland aus Anlaß der Ermordung Rathenaus, zusammengestellt von A. Ch. Pfeiffer“, Berlin: Zentralverlag 1922, Zeitungsartikel Kuno Tiemann: Rathenau und das Auswärtige Amt, 42 Bl.; 1904-1922.
080 Korrespondenten auf J, 28 Bl.; 1904-1921.
081 „Von Schwachheit, Furcht, Zweck und Verstand. Ein Beitrag zur Erkenntnis des Menschen“ (Manuskripte und Typoskripte in mehreren Versionen), 191 Bl.; 1904-1905.
082 Korrespondenten auf T (u. a. Thoma und Thyssen), 72 Bl.; 1905-1922.
083 Korrespondenten auf W, 40 Bl.; 1906-1921.
084 Briefe an Maximilian Harden (Abschriften), Abkommen zwischen den Witwen Hardens und Rathenaus, 104 Bl.; 1907-1927.
085 Korrespondenten auf W (u. a. Warburg und Wassermann), 150 Bl.; 1906-1921.
086 Denkschrift betreffend die Wirtschaftlichkeit besonderer Güterbahnen nach den Intentionen des Herrn Dr. Rathenau, fußend auf dem probeweisen Entwurf einer solchen Bahn vom Rhein nach Berlin; Kostenvoranschlag zum Vorentwurfe einer Güterbahn vom Rhein nach Berlin (= Anlage I, dreifache Ausführung), 112 Bl.; 1907.
087 Entwurf zum Reiseplan nach Süd- und Deutsch-Südwestafrika (29.02.1908), Vorläufige Zeiteinteilung für die Reise nach Deutschsüdwestafrika (1908), Ausrüstungslisten für die Kolonialreisen (1907), 33 Bl.; 1907-1908.
088 Notes on the development of the German East African Protectorate, 52 Bl.; 1907.
089 Korrespondenten auf H, 60 Bl.; 1907-1922.
090 Briefe und Postkarten an Eltern von Afrikareisen 1907/08, Zeitungs- und
Zeitschriftenausschnitte zur Reise, Photographien; Briefe zur Unterredung mit von Bülow an Vater (Originale und Abschriften), 66 Bl.; 1907-1908.
091 Korrespondenz, 77 Bl.; 1907-1913.
092 Korrespondenten auf D (u. a. Dernburg, Deutsch), 105 Bl.; 1907-1921.
093 Korrespondenten auf B (u. a. Ballin, Peter Behrens), 171 Bl.; 1907-1921.
094 Korrespondenz mit Stefan Zweig, 18 Bl.; 1907-1921.
095 Korrespondenten auf St, 57 Bl.; 1907-1922.
096 Korrespondenz mit Reichskanzler v. Bethmann-Hollweg, Dr. Kurt Riezler (Legationsrat,
Auswärtiges Amt), Felix Deutsch, verschiedene Denkschriften, Zeitungen, 203 Bl.; 1907-1921.
097 Korrespondenz zu Kolonialfragen und neuen Rohstoffen, 118 Bl.; 1907-1918.
098 Korrespondenz zu Fragen Wirtschaft, Rohstoffe, Welthandel, Steuern, 81 Bl.; 1907-1921.
099 Sammlung von Zitaten und Aussprüchen Rathenaus, 52 Bl.; 1907.
100 Dasselbe, 31 Bl.; 1907.
101 Dasselbe, 128 Bl.; 1907.
102 Dasselbe (Manuskript), 2 Bl.; 1907.
103 Aufsätze „Die Goldkrisis“ (1907, Manuskript und Typoskript), Zur Geldfrage (1907, Manuskript), „Die neue Ära“ (1907, Typoskript und Druck im Hannoverschen Courier, Nr. 26670, Di,
12.02.1907), 97 Bl.; 1907.
104 Aufsatz „Neue Wirtschaft“ (1917, Manuskript) sowie Brief an Dr. Meissner (AEG, Literarisches
Büro) zu Entwicklungen und Veränderungen in der Wirtschaft (1907), 92 Bl.; 1907 und 1917.
105 Sammlung von Zitaten und Aussprüchen Rathenaus, 79 Bl.; 1907.
106 Aufsatz „(Wirtschaftliche) Erwägungen über die Erschließung des Deutsch-Ostafrikanischen Staatsgebiets“ (1907, Manuskript und Druck), 159 Bl.; 1907.
107 Auszug aus Alexander Moszkowskis Memoiren „Das Panorama meines Lebens“ – Abschnitt zu Walther Rathenau, 3 Bl.; 1925.
108 Aufsatz „Bemerkungen über Englands gegenwärtige Situation“ (1908, Typoskript, veröffentlicht in „Reflexionen“), Bericht über Verhandlungen mit französischen Regierungsvertretern über Nachkriegsregelungen (1921, Typoskript), Arbeitsplan für Konferenz in Genua, Werbeblatt für Gesammelte Schriften in fünf Bänden, Bericht „Äußerungen Lloyd George’s in Presse, Unterhaus und Oberstem Rat zur Entscheidung über Oberschlesien“ (1921), „Erwiderung auf die Note des Departement des Affaires Économiques“ (1919), Verzeichnis der deutschen Delegierten zur Genua-Konferenz, Aufsatz „Abbürdung der Weltschulden und Finanzierung des Weltaufbaus“, Ausführungen zur Erschließung der sowjetischen Erdölförderung und –produkte, Ausführungen zu Moratorium für Reparationszahlungen Deutschlands (1922), Stellungnahme der französischen Regierung gegen ein Zahlungsmoratorium für Deutschland (1921), Arbeitsplan für Genua-Konferenz (1922), Memorandum zur französischen Note vom 05.02., Entwürfe für Beschlüsse der Genua-Konferenz, 133 Bl.; 1908-1925.
109 „Offener Brief an Oberst House“ (1918, Manuskript), Entwurf eines Briefes an Prof. Dr. Carl Clemen, Bonn (1911), Korrespondenz mit W. v. Moellendorf, 37 Bl.; 1908-1920.
110 Korrespondenz auf G (u. a. Martha Catharina von Gramatzki, Kuno Grohmann, Karl Grossmann, Richard M. Grunwald, Fritz Gugenheim, Erich Gutkind), 47 Bl.; 1908-1921.
111 Korrespondenz auf St (u. a. Stinnes), 75 Bl.; 1908-1921.
112 Korrespondenz auf H (u. a. Harnack, Hauptmann, Helfferich, Herzl, Hindenburg, Hofmannsthal), 32 Bl.; 1908-1920.
113 Korrespondenz auf E (u. a. Ebert, Eichhorn, Einstein, Erkelenz, Erzberger), 18 Bl.; 1908-1922.
114 Korrespondenz mit Dr. Franz Blei, 23 Bl.; 1908-1918.
115 Korrespondenz mit Ernst und Ludwig Mach, 14 Bl.; 1908-1920.
116 Glückwunschmappe der Aufsichtsräte von AEG und BEW an Emil Rathenau zu dessen 70. Geburtstag, 3 Bl.; 1908.
117 Korrespondenz mit verschiedenen Verlegern zur Herausgabe von Rathenau-Schriften, 37 Bl.; 1908-1920.
118 Korrespondenten auf K, 61 Bl.; 1908-1921.
119 Pracht-Glückwunschalbum der Aufsichtsräte der AEG und der BEW zum 70. Geburtstag Emil Rathenaus, 3 Bl.; 1908.
120 Korrespondenten auf W, 47 Bl.; 1908-1921.
121 Korrespondenten auf O (u. a. Baron S. A. Oppenheim, Prof. Dr. Franz Oppenheimer), 73 Bl.; 1908-1921.
122 Korrespondenz mit Martin Buber, 6 Bl.; 1908-1910.
123 Korrespondenz mit Karl Ludwig Schleich, 21 Bl.; 1908-1920.
124 Korrespondenz mit den Verlagen S. Hirzel und C. S. Röder, Leipzig, 48 Bl.; 1908-1926.
125 Ausschnitt aus Tagebuch der Reise durch das südliche Afrika (Typoskript-Kopie), 15 Bl.; 1908.
126 Tagebuch der Reise durch das südliche Afrika, 65 Bl.; 1908.
127 Oscar Bongard: Dernburgs Studienreise durch Britisch-Südafrika und Deutsch-Südwestafrika. Zeitungsartikelreihe, sowie weitere Zeitungsartikel zur Dernburg-Reise, 17 Bl.; 1908.
128 „Notes on the development of the German East African Protectorate“ (Typoskript mit Beischreiben an B. Dernburg), 52 Bl.; 1908.
129 „Demokratisches Erwachen (unvollendet)“ (Typoskript), 15 Bl.; 1908.
130 Zeitungsausschnitte mit Artikeln und Aphorismen Rathenaus, 6 Bl.; 1908-1922.
131 „Bemerkungen über Englands gegenwärtige Situation“ (Manuskript, Typoskript), 44 Bl.; 1908.
132 Zeitbilder. Beilage zur Vossischen Zeitung, Nr. 27, 02.07.1922 (Ausgabe zum Staatsbegräbnis Walther Rathenaus), 2 Großphotos Emil Rathenau, Wilhelm II. u. a., 1 Großphoto Emil Rathenau u. a. vor Turbine, 5 Bl.; o. D. und 1922.
133 Prachtmappe („Ehrenbürgerbrief“ für Emil Rathenau) mit Photos Emil, Mathilde und Walther Rathenaus, des Familiengrabs in Berlin-Oberschöneweide, der Trauerfeier in der AEG-Halle, des Arbeitsraums Emil Rathenaus, Aufbahrung Walther Rathenaus, Familienphoto in AEG-Halle vor Turbine, Illustrierte Zeitung, Nr. 3677, 141. Bd., Leipzig, 18.12.1913 (zum 75. Geburtstag Emil Rathenaus), 35 Bl.; 1908-1922.
134 Zeitungs- und Zeitschriftenartikel über Emil und Mathilde Rathenau, 38 Bl.; 1908-1926.
135 „Denkschrift über den Stand des Südwestafrikanischen Schutzgebietes“ (Manuskript, Typoskripte), 320 Bl.; 1908.
136 Denkschrift in Vorbereitung der Gründung der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft (als Manuskript gedruckt), 8 Bl.; 1909.
137 Korrespondenten auf S (u. a. Seeckt, Siemens, Sobernheim, Sombart, Spengler), 154 Bl.; 1909-1921.
138 Korrespondenten auf R (u. a. Rilke), 136 Bl.; 1909-1922.
139 Korrespondenten auf S, 65 Bl.; 1909-1922.
140 Korrespondenz mit Wolfgang Kapp, 5 Bl.; 1909.
141 Briefe an Hermann Kroepelin (Abschriften), 7 Bl., 1909-1916.
142 Korrespondenten auf P (u. a. Hugo Preuß), 130 Bl.; 1909-1921.
143 Korrespondenten auf C (u. a. Friedrich Calebow, Hugo Cassirer, Paul Cassirer, W. Cauer, Minna Cauer), 55 Bl.; 1909-1922. Enth. auch: Vier Photographien und eine Zeichnung Rathenaus.
144 Korrespondenz mit Assessor Rehr, auch mit Maximilian Kempner, General Ludendorff, 21 Bl.; 1900-1921. Enth. auch: Frankfurter Zeitung vom 15.11.1918.
145 Korrespondenten auf N (u. a. H. Nassau Noordewier, Friedrich Nielsen, Th. Niemeyer), 37 Bl.; 1909-1922.
146 Manuskript und Typoskript des Aufsatzes „Das Problem des Transports“, zugehörige Korrespondenz. Sonderdruck (ohne den Rathenau-Aufsatz) „Massengüterbahnen“, Autor: Wilhelm Cauer, Berlin: Julius Springer 1909, 127 Bl.; 1909.
147 Manuskript „Unser Nachwuchs“. Neue Freie Presse vom 25.12.1909 mit Abdruck des Textes. Typoskript „Über die Zukunft des deutsch-französischen Verhältnisses“ (Brief auf französisch an Gil Blas, 11.09.1909), 36 Bl.; 1909.
148 Aktenverzeichnisse Walter Rathenau, Bd. 1-2, 111Bl.; 1903-1922.
149 Zeichnungen und Skizzen, 31 Bl.; 1909 und o. D.
150 Korrespondenz zum Engagement Rathenaus im Auftrag der Fa. Mannesmann und des Auswärtigen Amtes bei Verhandlungen zwischen Mannesmann und der französischen „Union des mines Maroccaines“; Korrespondenz zu Auseinandersetzung mit Stinnes und Stresemann; Zeitungsartikel Stresemanns „Staatssozialismus und freie Wirtschaftsordnung“, Bergisch-Märkische Zeitung 10.11.1917 (Abschrift), 31 Bl; 1910-1921.
151 Korrespondenz zu Auseinandersetzung mit Stresemann; Bericht Otto Mannesmanns über Verhandlungen der Fa. Mannesmann mit der französischen „Union des mines Maroccaines“ und die Rolle Rathenaus in diesen Verhandlungen, 12 Bl.; 1910 und 1920.
152 Manuskript und Typoskript „Promemoria betreffend die Begründung der Königlich Preußischen Gesellschaft“ und zugehöriger Brief an von Harnack; Gründungsaufruf zu einer „Vereinigung der Freunde der Berliner Universität“; Vossische Zeitung von Weihnachten 1910 mit Aussage Rathenaus zum Frauenwahlrecht, 45 Bl.; 1910.
153 „Vereinigung der Freunde der Berliner Universität“: Gründungsaufruf, Notizen für das Statut, Namenslisten, 16 Bl.; 1910.
154 Korrespondenten auf E (u. a. Prof. Ehrenberg, Rostock, Frederik van Eeden), 32 Bl.; 1910-1921.
155 Korrespondenten auf B (u. a. Bruno Bäsold, Karl Bauder, Otto Bauernfeind, Max Breslauer, Eva Bukofzer), 86 Bl.; 1910-1921.
156 Korrespondenten auf H (u. a. Gerhart Hauptmann, Grete Hauptmann, Arno Holz), 47 Bl; 1910-1921.
157 Korrespondenten auf G (u. a. A. G. Gardiner, Aug. Gaul, Hans Gerpott, W. A. F. Gevers, Karl Goldschmidt, Martin G. Goldstone, Freiherr von Grotthuss), 25 Bl. 1910-1921.
158 Korrespondenten auf C (u. a. C. Canaris, Walther Carlsohn, Oscar Caro, Conrad J. Centmaier, Houston Stewart Chamberlain, Carl Clemen, Else Croner, W. Cuno, Ottokar Czernin), 27 Bl. 1910-1921.
159 Korrespondenten auf Sch (u. a. Gerhard Schacher, R. Scheller-Steinwarz, August Scherl, Elisabeth von Schmidt-Pauli, Carl Schmitt, Ernst Schmitt, Alfred Schmitz, Max Schneidewin, Felix Schottlaender, Schulz-Wulkow), 68 Bl., 1910-1919.
160 Korrespondenz mit Felix Hollaender (Direktor des Deutschen Theaters Berlin), 7 Bl. 1910-1921.
161 Korrespondenz mit Moritz Heimann (S. Fischer-Verlag), 38 Bl., 1910-1918.
162 Korrekturdruck der Publikation „Zur Kritik der Zeit. Anhang. Zeitfragen und Antworten“ (8 Aufsätze) mit Korrekturanmerkungen Rathenaus, 41 Bl. 1912.
163 Typoskripte/Manuskripte mit Korrekturanmerkungen der Publikationen „Zur Kritik der Zeit“ und „Zeitfragen und Antworten“ (Fragment); Druckausgabe des Aufsatzes „Massengüterbahnen“; Typoskript „Bemerkungen über England gegenwärtige Situation“; Typoskript „Politik, Humor und Abrüstung“; Druckausgabe des Aufsatzes „Promemoria betreffend die Begründung einer Königlich Preußischen Gesellschaft“ mit Korrekturanmerkungen; „Schlußbemerkung“; Ausgabe des „Gil Blas“ vom 19.11.1909 mit Text Walther Rathenaus; „Neue Freie Presse“, Wien, vom 25.12.1909 mit Text Walther Rathenaus „Unser Nachwuchs“; „Deutsche Montags-Zeitung“ vom 09.01.1911 mit Text Walther Rathenaus „Judentaufen?“; „Der Tag“, 02./03./16.02.1911 mit Rathenau-Text „Staat und Judentum“, 277 Bl., 1910-1912.
164 Notizbuch mit handschriftlichen Aufzeichnungen Walther Rathenaus zu mathematischen Lehrveranstaltungen: Fouriersche Reihen (Prof. Schering), Potentialtheorie (Prof. Schering), Variationsrechnung (Prof. Schering), Fouriersche Reihen (Prof. Christoffel), Partielle Differentialgleichungen (Prof. Christoffel), 198 Bl., o. D.
165 Judenfragen, 468 Bl., 1911-1921. Enth. u. a. Korrespondenz mit Alfred Apfel, dem Central-Verein, von Jagow, Heinrich Stern, Warburg; Sonderdruck L. A. Rosenthal „Jesus und die Rabbinen“.
166 Korrespondenz. Anfragen wegen Vorträgen, Eintritten in Komitees, finanzieller Beteiligung, Vermittlung, Stellungnahme, Informationen usw. 93 Bl., 1911-1912.
167 Korrespondenten auf L, 38 Bl., 1911-1921.
168 Korrespondenten auf Sch, 52 Bl., 1911-1921.
169 Briefe an den Schriftsteller Hermann Kroepelin (Malchow in Mecklenburg/Berlin), 35 Bl., 1911-1916.
170 Brief an den Dichter Rudolf Alexander Schröder (Bremen); Briefe von dem Architekten Paul Schulze-Naumburg, 7 Bl., 1911/1917.
171 Korrespondenten auf F, u. a. Verleger Samuel Fischer, Kaufmann Fritzt von Friedländer-Fuld, Jurist Eugen Fuchs, Bankier Carl Fürstenberg, 128 Bl., 1917-1921.
172 Briefe an den Schriftsteller Wilhelm Schäfer (Hofheim i. Taunus), 15 Bl., 1911-1918.
173 Brief an die Fürstin Marie von Bülow (Norderney), 3 Bl., 15.10.1911.
174 Briefe Stefan Zweigs über Anwesenheit in Berlin mit Bitte um ein Treffen, 4 Bl., 1911-1914.
175 Ausgestaltung der Villa in Berlin-Grunewald, Koenigsallee, 20 Bl., 1911-1912. Enth. Brief an Prof. Ludwig Jahn (Colmar), Auszug aus Brief an Landrat a. D. Roetger sowie Schwarz-weiß- und Farbzeichnungen sowie Photographien des Innern der Villa (ganze Räume und Details).
176 Briefe an den Staatsekretär des Reichsschatzamtes Adolf Wermuth über ein Reichselektrizitätsmonopol, 29 Bl., 1911.
177 Briefe an die Eltern familiären und beruflichen Inhalts, 19 Bl., 1911-1916.
178 Briefe von Fritz Unruh, 118 Bl., 1911-1912
179 Paul Bjerre: „Das neue Kreuz. Der Socialindividualismus; Geist und Konfliktbildung; Die Symbolik
in der Staatsentwicklung. Vier Vorträge“, Walther Rathenau gewidmet (Typoskript); Gedicht auf
Rathenau; Wilhelm Beyer: „Die Vorzugsaktien bei der Aktiengesellschaft“ (Diss. jur. Univ. Jena
1911, mit handschriftlicher Widmung des Verfassers), 129 Bl., 1911-1918.
180 Schreibmaschinen-Abschriften „Aus Notizbüchern von W. R.“, 38 Bl., 1911-1921. Enth. auch zwei Photographien und eine Zeichnung.
181 Korrespondenz mit Matthias Erzberger, 35 Bl., 1911-1919.
182 Korrespondenten auf L und K, 142 Bl., 1911-1922.
183 Korrespondenz mit Prof. Alfred und Marianne Lichtwark (Hamburg), 21 Bl., 1911-1913.
184 Manuskript- und Typoskriptteile der Werke „Zur Kritik der Zeit“ und „Weltmechanisierung“,
153 Bl., 1911. Enth. auch Zeitungsartikel mit Auszug aus „Zur Kritik der Zeit“.
185 „1813. Ein Festgesang zur Jahrhundertwende“. Verse als Manuskript und Typoskript, 69 Bl., vermutlich um 1900.
186 Typoskriptkopien von Aufsätzen und Zeitungsartikeln zu Fragen der Bildung, Kunst und Politik, u. a. „Lebensschule und Schulleben“, „Zur Reform des Kriminalrechtes“, „Von Geist und Geistern“, „De profundis“, „Zeitung und Bildung“, „Die Geschichte der Wahrheit“, „Beitrag zur Erziehungsfrage“, „Von der Wende“, 102 Bl., 1911-1921.
187 Aufsatz „Politik, Humor und Abrüstung“: Manuskript, 2 Typoskripte und Druckfassung in der Neuen Freien Presse Nr. 16757 (So, 16.04.1911), S. 7f. (18 Exemplare), 62 Bl., 1911.
188 Zur Psychologie der Dynasten. Unvollendet (2 Typoskripte), 44 Bl.; 1911/1913.
189 Artikel „Das Wiesbadener Abkommen“ (Berliner Tageblatt?, o. D. [1921?]); Artikel „Ja oder Nein“ (Berliner Tageblatt 50 (1921), Nr. 219 (Di, 10.05.1921 MA), S. 1f.); Artikel „Die Auslese der Diplomatie“ (Neue Freie Presse 17154 (So, 26.05.1912), S. 6f.); Artikel „Mechanisierung und Leben“ (Neue Freie Presse 17011 (So, 31.12.1911), S. 31f.; Vorabdruck aus „Zur Kritik der Zeit“), 21 Bl., 1911-1912, 1921.
190 Ausschnitte aus deutschen Zeitungen und Zeitschriften zu Rathenaureden über politische, finanzielle und pädagogische Fragen; Artikel „Deutsche Gefahren und neue Ziele“ (Neue Freie Presse 17721 (Do, 25.12.1913), S. 4f.); Artikel „Ein dunkler Tag“ (Vossische Zeitung 1918,Nr. 512 (Mo, 07.10.1918 MA), S. 1); Artikel „Ja oder Nein“ (Berliner Tageblatt 50 (1921),
Nr. 219 (Di, 10.05.1921 MA), S. 1f.); Artikel „Kann ein Staat sich überschulden?“ (01.10.1918); Artikel „Kann uns das Geld zur Kriegsführung ausgehen?“ (Dortmunder Zeitung 24.03.1918); Artikel „Krieg und Geist“ (Berliner Tageblatt 47, Nr. 496 (Sbd, 28.09.1918), S. 2f.); Artikel „Offener Brief an Oberst House“ (Vossische Zeitung 35, Nr. 335 (Fr, 06.12.1918), S. 1f.) u. a.; Typoskript „Die dunkelste Stunde. Die schwersten Fehler des Krieges“, 38 Bl., 1911-1921.
191 Brief von Potterer an Müller von Hausen über Rathenau-Artikel (03.03.1922); Brief an Paul Östreich (Dt. Zeitung für Chile) über Rathenau-Zitat (17.05.1922); Zeitungsausschnitte mit Rathenau-Artikeln (u. a. „Höre Israel!“) und einem Artikel Otto Schillings über Antisemitismus in
Deutschland, 45 Bl., 1911-1922.
192 Zeitungsartikel, u. a. „Demokratische Entwicklung“ (1920), „Was wird werden?“ (1920), „Was
soll geschehen?“ (1919), „Krieg und Weltgericht“ (1918), „Max Liebermann“ (1917);
Zeitungsartikel über Rathenau und den Rathenaumord-Prozeß; Brief o. D. an RA Alsberg,
Leipzig (Verteidiger im Rathenaumord-Prozeß); Brief von Hildebrand (07.01.1923); Brief von H.
an Heinrich Kräger, Müggenburg bei Wismar (09.12.1922), 84 Bl., 1911-1922.
193 Korrespondenten auf G (u. a. Carl Gebhardt/Frankfurt a. M., Richard Guhr/Dresden); enth. auch Programm der Ortsgruppe Frankfurt/Main der Fortschrittlichen Volkspartei vom November 1918, 58 Bl., 1912-1920.
194 Typoskript „Leben und Erkennen. Vortrag, gehalten in der Ortsgruppe Dresden der Schopenhauergesellschaft am 15. Mai 1918“ mit handschriftlichem Vermerk „Manasse“"; Typoskript „Von der Liebe als der Grundlage der Völkerrechtsordnung“ von Rudolf Manasse; Sammlung handschriftlicher Gedichte von Anton Karl Martin (1912); Typoskript „Deutsches Gesicht. Sieben Gedichte“ von J. G. Meixner [?] (1916); Broschüre „Deutsches Museum. Von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik. München. Rundgang durch die
Sammlungen“ (o. D.); 92 Bl., 1912-1918.
195 Notiz- und Tagebücher (Abschriften) 13.02.1912-02.11.1914; Briefe an Oberleutnant Dr. Ratjen,
Oberlehrer Samuel Spatz (Rexingen), Major Koeth (Berlin), Generalleutnant Wandel (stellv.
Kriegsminister), Geheimrat Sering; Aktennotiz über Besprechung mit Oberst Hoffmann
(Kriegsministerium, Zentralabteilung), Oberbürgermeister Waco (Düsseldorf); Schlußwort zu
„Die Geschäftswissenschaft und ihre weltfremden Dozenten“ (Wohlfahrt & Wirtschaft 02/1914); Erwiderung auf die Note des Departement des Affaires Économiques vom 22.09.1919; Korrespondenz innerhalb der Walther-Rathenau-Gesellschaft; Heinrich Spiero an Ludendorff, 60 Bl., 1912-1931.
196 Korrespondenten auf V (u. a. Herr Valentiner, Franz Vas, Generalkonsul Vogler/Bern, Verein zur Besserung der Strafgefangenen, Georg Voigt/Berlin-Johannisthal, Ansbert Vorreiter/Berlin-Nikolassee, Herr Venus/Hamburger Fremdenblatt, Heinrich Vogeler/Berlin-Wilmersdorf, M. Vaerting/Berlin-Treptow), 27 Bl., 1912-1922.
197 Zwei Briefe an Ludwig von Hofmann, Direktor der Kunstakademie Dresden, 3 Bl., 1912/1918.
198 Reden, Aufsätze und Gedichte deutscher Autoren über Rathenau (u. a. Georg Bernhard, Prof. Englert, Carlo Franellich, Hugo Geitner, Paul Ilg, Ludwig Jahn, Oscar Meyer, Alexander Moszkowski, Edwin Redslob, Carl Friedrich von Siemens, Fritz von Unruh. Karl Wünschmann),
192 Bl., 1912-1929.
Enth. auch: Brief Oswald Spengler an Rathenau (11.05.1918), Korrespondenz der Rathenau-Nachlaßverwaltung, detaillierte Schilderung von Schloß Freienwalde und seiner Räume (1887).
199 Korrespondenz Freiherrn von Gleichen-Russwurm (geschäftsführender Sekretär des Bundes deutscher Gelehrter und Künstler, Berlin), Herrn Varnbühler, Dr. Lothe und Dr. Friedrich Thimme., 11 Bl., 1912-1920.
200 Briefe an Maximilian Harden, 112 Bl., 1912-1916.
201 Korrespondenz mit PD Dr. Max Brahn, Leipzig-Gohlis (Mitherausgeber der Zeitschrift „Archiv für
Pädagogik“) über Bildungsfragen, 22 Bl., 1912-1919.
202 Korrespondenz mit Adolf von Achenbach, Landrat von Teltow, über die Reitwege in der
Koenigsallee im Grunewald14 Bl., 1912-1913.
203 Korrespondenz mit Arbeitern, 113 Bl., 1911-1922.
204 Korrespondenz mit Freiherr Peter Marschall von Bieberstein, Landrat des
Unterwesterwaldkreises, 25 Bl., 1912-1914.
205 Aphorismen Walther Rathenaus in deutschen Zeitungen, 71 Bl., 1912-1926.
206 Aufsätze „England und wir. Eine Philippika (Ostern 1912)“, „Politische Selektionen“, „Den Finger auf die Wunde“ (1912), „Neues Opernhaus“ (15.03.1912); Zeitungsausschnitte, Brief an Redakteur, 59 Bl., 1912.
207 Aufsätze „Auswahl in der Diplomatie“ und „Vom Wert und Unwert des Kinos“; Zeitschrift „Pan“
mit einem Artikel von Alfred Kerr über die Bedeutung des Balkankrieges, 47 Bl., 1912.
208 Aufsatz Max Osborns über die Rathenau-Villa im Grunewald in der Zeitschrift „Moderne
Bauformen“ Oktober 1912, 60 Bl., 1912.
209 Aufsätze „Über die Gleichberechtigung der Frauen“ und „Über die Schaffung eines Denkmals für
Bismarck“, 49 Bl., 1912.
210 Broschüre von Alfred Lichtwark und Walther Rathenau: „Der rheinische Bismarck“, 16 Bl.;
Berlin: S. Fischer 1912.
211 Ausschnitte aus deutschen Zeitungen und Zeitschriften über Leben und politische Tätigkeit
Rathenaus, 64 Bl., 1912-1932.
212 Zeitungspolemik zwischen Rathenau und Wichard von Moellendorff, Unterstaatssekretär des
Reichswirtschaftsministers Rudolf Wissell, über Rathenaus Arbeiten zu Fragen der Wirtschaft;
Artikel von Moellendorffs: Taylorismus u. Anti-Taylorismus u.a., 37 Bl., 1912-1919.
213 Deutsche Zeitungsartikel über die politische Tätigkeit Rathenaus und seine Aufsätze; gegen
Rathenau gerichteter antisemitischer Artikel in der Hamburger Zeitung, 155 Bl.; 1912-1922.
214 Illustriertes Journal: Das Haus Walther Rathenau in Berlin-Grunewald, 14 Bl., 1912.
215 Brief an Erzberger über die deutsch-französischen Beziehungen und den Friedensvertrag;
Briefwechsel mit von Moellendorff über die Organisation der Kriegsrohstoffversorgung;
Briefwechsel zwischen Hugo Geitner und Edith Andreae über die Suche nach Unterlagen zum
Arbeitsbeginn der Kriegsrohstoffabteilung ; 53 Bl.; 1913-1931.
216 Briefwechsel mit dem Ingenieur Dolivo-Dobrovolskij über der Berging Six gehörende
Glimmervorräte, mit Pastor Ketschke über Aufgaben der deutsch-französischen Liga u. a.,
48 Bl., 1913-1922.
217 Briefe an Kommerzienrat Kerting über das Verhältnis Rathenaus zur Politik des Reichskanzler
Bethmann-Hollweg, die Bedeutung des U-Bootkrieges, seine Tätigkeit im preußischen
Kriegsministerium; Briefwechsel mit Minister Erich Koch über die Bedeutung der politischen
Tätigkeit Rathenaus, 37 Bl., 1913-1921.
218 Briefe an Ministerpräsident Otto Braun mit der Empfehlung des Großgrundbesitzers Diezelsky,
an Hauptmann Bremer persönlichen Charakters, 15 Bl., 1913-1922.
219 Briefe an den Redakteur Sänger mit der Empfehlung des Schriftstellers Otto Flake, von Julia
Basserman an Rathenau über die Finanzen der österreichischen Vereinigung für die
Landeserziehung, 128 Bl., 1913-1915.
220 Briefe an Oberst Hoffmann, an Bethmann-Hollweg u. a. über die Juden, den Austritt aus der
Kriegsrohstoffabteilung; Notizen der Gespräche mit Kriegsminister Adolf Wild von Hohenborn,
127 Bl., 1913-1920.
221 Briefe an Max Liebermanns über die Protektion für Melanie [?] Liebermann, 7 Bl., 1913-1914.
222 Briefe an das Ehepaar Grönvold über den Artikel „De profundis“ und persönlichen Charakters,
9 Bl., 1913-1920.
223 Rezension des Autors Bude-Schtröber über Gedichte Rathenaus, 1 Bl., 07.01.1913.
224 Briefe des Dichters Fritz von Unruh über sein Schaffen und die Freundschaft mit Rathenau,
86 Bl., 1913-1921.
225 Briefe an den Autor Schmidtbonn über seine Werke, mit der Bitte um einen Arbeitsplatz für den
Philosophen Eberhardt, 8 Bl., 1913-1921.
226 Briefwechsel mit dem Baseler Professor Landmann über Rathenaus Meinung zur ökonomischen
Entwicklung Deutschlands, über die Veränderungen der Menschennatur, über die Rassen,
33 Bl., 1913-1921.
227 Briefwechsel mit dem Industriellen Leist über sein Stück „Danton“, über den finanziellen
Vergleich seiner Bergwerke u. a., 26 Bl., 1913.
228 Briefwechsel mit Hugo Erdmann über die jüdischen Frage, mit Erich Eland über seine Werke,
34 Bl., 1913-1921.
229 Briefwechsel mit Wilhelm Schwaner über seine literarischen Arbeiten u. a., 222 Bl., 1913-1921.
230 Briefwechsel mit Ratens und Franzen über seine literarischen Werke; Broschüre mit Reden
Rathenaus und Wirths in Stuttgart, 20 Bl., 1913-1922.
231 Briefwechsel und Vereinbarung mit dem S. Fischer-Verlag über die Herausgabe der Werke und
Briefe Rathenaus, 53 Bl., 1913-1925.
232 Artikel über die politische Unreife des deutschen Volkes: „Opfer der Eumeniden“, 42 Bl., 1913-
1915.
233 Artikel „Prinzipien der Ethik aus der Mechanik des Geistes“, 23 Bl., 1913.
234 Artikel „Deutsche Gefahren und neue Ziele“, 66 Bl., 1913.
235 Aufsatz „Zur Mechanik des Geistes“ (Kopie), 384 Bl., 1913.
236 Manuskript des Aufsatzes „Zur Mechanik des Geistes. III. Teil“, 60 Bl., 25.07.1913.
237 Korrekturfahnen der Aufsätze „Zur Mechanik des Geistes“ und „Der Weg“, 130 Bl., 1913-1916.
238 Aufsatz „Zur Mechanik des Geistes“, 33 Bl., 1913.
239 Brief an Bethmann-Hollweg über die Kriegsperspektiven für England, Deutschland und
Frankreich, 7 Bl., 07.09.1914.
240 Briefe an Rang über die Organisation der Vereinigung des Blutes, 54 Bl., 1914.
241 Projekt der Organisation von Aktiengesellschaften für die Kriegswirtschaft in Deutschland;
Instruktionen des Generalquartiermeisters Wert über die Benutzung von Rohstoffen in den
okkupierten Gebieten; statistische Angaben über den Bedarf an Baumwolle, Wolle u. a.
Rohstoffen, 30 Bl., 1914-1915.
242 Instruktionen des preußischen Kriegsministeriums an den Kommissar in den besetzten Gebieten
Belgiens; Befehle an die Bevölkerung in den besetzten Gebieten Belgiens durch
Generalfeldmarschall Goltz bezüglich der Rohstoffe Kupfer, Silber, Nickel, Baumwolle u. a.;
Verordnungen des preußischen Kriegsministeriums über Requisitionen von Lebensmitteln und
Kriegsrohstoffen in Belgien; zur Organisation der Sonderbank für Liquidation, 319 Bl., 1914-
1915.
243 Akten über die Organisation der Kriegsrohstoffabteilung , 271 Bl., 1914-1916.
244 Berichte über die Tätigkeit der Kriegsrohstoffabteilung , 1914-1915.
245 Berichte über die Tätigkeit der Kriegsrohstoffabteilung ; Instruktionen an den Bevollmächtigten
dieser Abteilung in Brüssel, 17 Bl., 1914-1915.
246 Berichte über die Tätigkeit der Filiale der Kriegsrohstoffabteilung in Belgien, über die
wirtschaftliche Lage Deutschlands und seine Rohstoffvorräte, 38 Bl., 1914-1915.
247 Protokolle der Sitzungen und Beschlüsse der Kriegsrohstoffabteilung ; Manuskript des Artikels
„Aufgaben der Kriegsrohstoffabteilung in der Friedenszeit“, 172 Bl., 1914-1917.
248 Sitzungsprotokolle der Kriegsrohstoffabteilung über die Organisation der Brüsseler Filiale, über
die Requisitionsordnung und über Warentransport, 29 Bl., 1914-1915.
249 Sitzungsprotokolle der Wirtschaftskommission der Wirtschaftsverwaltung für die Rohstoffvorräte
über den Export und die wirtschaftlichen Beziehungen Deutschlands zum Ausland; Notizen der
Gespräche Rathenaus mit einem Vertreter des Kriegsministeriums über die Schaffung der
Handelsabteilung und die Sendung eines Delegierten nach Belgien, 32 Bl., 1914-1918.
250 Verhandlungsprotokoll des Landwirtschaftsministeriums über Wirtschaftsmaßnahmen während
des Krieges; Bericht Franz Oppenheimers über die Organisation der Volkswirtschaft u. a.; Liste
des Personals des Kriegsministeriums, 90 Bl., 1914-1915.
251 Aktennotizen Rathenaus über die. Lage der Rohstoffversorgung; Gesetzindex zur
Rohstoffversorgung; Struktur des Kriegsministeriums mit allen Abteilungen; Personallisten der
Zentralabteilungen des Kriegsministeriums, 271 Bl., 1914-1918.
252 Informationen des Majors Genings über die Lage in Brüssel und Antwerpen; Bericht von Fränkel
über die Reise nach Antwerpen und in die Zentren des französischen Wollhandels; Liste der
Größenordnungen der Requisitionen; Brief von Klingenberg über die Filiale der
Kriegsrohstoffabteilung in Belgien, 102 Bl., 1914-1915.
253 Verzeichnis der belgischen und deutschen Firmen, für die Metallrequisitionen von deutschen
Oberkommando angeordnet sind, 51 Bl., 1914.
254 Brief an den Architekten Bartschat über Ziele des Wiederaufbauministeriums, an den stellvertretenden Kriegsminister von Wandel über Vorräte an strategischen Rohstoffen, 46 Bl., 1914-1921.
255 Briefe an den stellvertretenden Kriegsminister General Erich von Falkenhayn, an von Mutius über Kriegsrohstoffeinkauf, 7 Bl., 1914-1916.
256 Briefe an Rieben mit der Einladung in die Kriegsrohstoffabteilung; Notizen über die Organisation dieser Abteilung; Artikel von Gradenlitz: „Die Rohstoffmobilisation“, 9 Bl., 1914.
257 Briefe an den Staatssekretär Müller über die Frage Oberschlesiens, seine Tätigkeit im Ministerium, an von Heinemann über eine Reise nach London, die Organisation der Elektrischen & Eisenbahnen Compagnie (AEG?) und der Finanzkooperation für die Elektrifizierung der Eisenbahn London-Brighton; Briefwechsel mit dem Direktor der AEG über Fragen dieser Gesellschaft, 45 Bl., 1914-1922.
258 Briefe an Kriegsminister Wandel über die Motive des Austrittes Rathenaus aus der
Kriegsrohstoffabteilung, an Ingenieur Moellendorff über die Organisation dieser Abteilung, an
Diezelsky über die Kriegslage Deutschlands und deutsche Kohlelieferungen nach Italien; Notizen
der Gespräche mit dem stellvertretenden Kriegsminister über die Notwendigkeit der Sendung
der Delegierten für die Rohstoffrequisition nach Belgien u.a., 154 Bl., 1914-1921.
259 Briefe an Ingenieur Moellendorff über die Zusammenarbeit bei der Organisation der
Kriegsrohstoffabteilung, an Prof. Neurath über die Wirtschaftsplanungen u. a. wirtschaftliche
Fragen, von Direktor Tessar über Schulfragen in Österreich, 90 Bl., 1914-1920.
260 Briefe an Minister für öffentliche Arbeiten Paul von Breitenbach mit Bitte um Gewährung eines
Gespräches für den Industriellen Mayrisch, an Brodowski über das Verhältnis der Vertreter des
Bürgertums zu den Sozialdemokraten und Rathenau, 4 Bl., 1914-1918.
261 Briefe Romain Rollands an Frederick van Eeden über seine Tätigkeit zu Beginn des
1. Weltkrieges; Briefwechsel mit van Eeden über Kriegsprobleme; Artikel von Ernst Norlind:
„Recht und Rache“, von Prof. G. Heßweg: „Die Weltsituation und der Völkerbund“, 292 Bl.,
1914-1921.
262 Brief an Winterfeld über die Bedeutung des Falls von Antwerpen, über Weltkriegsperspektiven;
Artikel von Olbert von der Kriegspresseabteilung über die deutsche Kriegslage und die
Verhältnisse beim Waffenstillstand, 6 Bl., 1914-1921.
263 Briefe an Emil Rathenau über ein Gespräch mit Wilhelm II., über die AEG und persönliche
Fragen, 23 Bl., 1914.
264 Korrespondenz mit Karl Helfferich mit Vorschlag an Rathenau, in das Komitee der deutschtürkischen
Vereinigung einzutreten und Ablehnung Rathenaus, 3 Bl., 1914.
265 Korrespondenz mit dem Mitglied der US-Kommission Elis Dresel über das Pamphlet von Cannes,
mit dem Journalisten Friedländer mit der Bitte um einen Artikel für die Zeitschrift Spiegel; Notiz
von Geitner über den Wunsch Rathenaus, alle Zeitungs- und Zeitschriftenartikel in Buchform zu
veröffentlichen, 165 Bl., 1914-1921.
266 Korrespondenz mit dem Redakteur des Berliner Tageblatts über den Dichter Stern, 9 Bl., 1914.
267 Korrespondenz mit Ingenieur Hugo Groba über philosophische Fragen, 10 Bl., 1914-1920.
268 Korrespondenz mit General Ludendorff und Staatssekretär Jakob über die internationale Lage Deutschlands, 314 Bl., 1914-1916.
269 Korrespondenz mit Freiherr Heinrich von Gleichen-Rußwurm, 9 Bl.; 1914-1920.
270 Korrespondenz mit Schriftstellerin Fanny Künstler zu ihrem Buch, zu seiner Tätigkeit im Kriegsministerium und zum Krieg, 25 Bl., 1914-1919.
271 Korrespondenz mit von Bethmann-Hollweg über die Bereitschaft Rathenaus, der Heimat zu dienen, mit Prof. Wolf über Kriegsschäden, mit General Moltke über Kupfer-Vorräte; Broschüre von Friedrich Lezius: Deutschland und der Osten, 274 Bl., 1914-1915, 1918.
272 Korrespondenten auf E (u. a. General Eggebrecht und Gustav Eichengrün), 18 Bl.; 1914-1920.
273 Manuskript des Artikels über die Kommerzwissenschaft für die Zeitschrift „Wohlstand & Wirtschaft“, 76 Bl., 12.01.1914.
274 Gedruckte Aufsätze Hermann Graf Keyserlings: „Der Taj Mahal“, „Gedanken über die Weisheit der Inder. Separatabdruck aus Österreichischen Monatsschrift für den Orient, Nr. 3-6“, 6 Bl.;
1914.
275 Artikel „Parlamentarismus“, 68 Bl., 1914.
276 Artikel über den Beginn des 1. Weltkrieges, 6 Bl., 31.7.1914.
277 Artikel über die Funktion des Aufsichtsrates in Aktiengesellschaften, 4 Bl., 1914-1918.
278 Instruktionen der Kriegsrohstoffabteilung an die Kommission in den okkupierten Gebieten über
die Verteilungsordnung der Lasten der Angegriffenen; Berichte über die Tätigkeit der Expeditionsabteilung bei der Aktiengesellschaft für die Kriegsrohstoffversorgung; Informationen für die Metallsammlungsabteilungen über die Firmen in Warschau; Bericht des Intendanten in Posen an das Kriegsministerium über die Ausgaben der Requisitionszeugnisse u. a., 87 Bl., 1915-1918.
279 Aktennotiz des stellvertretenden Reichskanzlers Clemens von Delbrück über die wirtschaftlichen Maßnahmen während der Kriegszeit, über statistische Angaben zur deutschen Wirtschaft, 106 Bl., 1915.
280 Statistische Angaben und Briefe an den Verlagsleiter über die Rohstoffversorgung Deutschlands, 85 Bl., 1915-1917.
281 Briefe an den französischen Botschafter in Deutschland Laurent mit der Bitte zu widerrufen, daß in Deutschland kein Interesse an Oberschlesien bestehe, an Schwarzmild über die falsche
Beschreibung der Gespräche mit Radek in einer Zeitung, an Jören Jörnson über Rathenaus Verhältnis zu den Sozialisten, 32 Bl., 1915-1925.
282 Notizen Mathilde Rathenaus über die Pläne Walther Rathenaus zum Wiederaufbau Nordfrankreichs; Brief General Scheuchs an Kretzer mit Angaben über die
Organisationsaufgaben Rathenaus für die Rohstoffversorgung, 40 Bl., 1915-1930.
283 Notizen der Verhandlungen Rathenaus mit dem Chef der Zentralabteilung des Kriegsministeriums Oberst Hoffmann über die Erlaubnis zu seinem Vortrag über die Kriegsversorgung, Brief Rathenaus an Hoffmann über die Konflikte Rathenaus mit dem Kriegsministerium und über seinen Ausstritt aus der Kriegsrohstoffabteilung, 10 Bl., 1915-1916.
284 Notizen Rathenaus über seine politischen Gespräche mit General Erich von Falkenhayn, Erich Ludendorff, Oberst Gaus (House?), Minister Jagow u. a. Politikern, 30 Bl., 1915-1920.
285 Reise nach Kowno (Typoskript, 1915); Gegen den politischen Mord! Reichstagssitzung vom 25. Juni 1922 (Broschüre), 24 Bl.; 1915/1922.
286 Korrespondenz mit General Ludendorff und Hindenburg über die wirtschaftlichen und politischen Probleme des 1. Weltkrieges; Notizen über ein Gespräch mit Ludendorff über die Lebensmittelkrise, 64 Bl., 1915-1917.
287 Brief an General Ludendorff über die Möglichkeit eines Separatfriedens mit Rußland und über
die Kriegsführung, 36 Bl., 1915-1918.
288 Brief des Rechtsanwalts Konrad Haussmann über einen Separatfrieden mit Rußland, über die
Kriegskonvention zwischen Deutschland und Bulgarien und über Kriegsziele, 14 Bl., 1915-1921.
289 fehlt
290 fehlt
291 Briefe an Dr. Paul Eberhardt über philosophische Fragen, an den Autor Moscherosch über sein
Buch „Kunst für 1000 Jahre“, an Thomas Mann über seine Tätigkeit, 69 Bl., 1915-1920.
292 Briefe an die Herausgeber Schäfer und Fischer über die Herausgabe einer Volksausgabe seiner philosophischen Werke, an Hjalmar Schacht über den Verzicht Rathenaus auf ein Interview mit einem US-amerikanischen Journalisten, an den Beamten des Auswärtigen Amtes Schmidt über
Aufgaben der Innen- und Außenpolitik Deutschlands, 40 Bl., 1915-1922.
293 Stenografische Notizen einer Tischrede zu Ehren Rathenaus, 27 Bl., 1915-1917.
294 Reden von Major Koeth, Walther Rathenau und Heinrich Spiero anläßlich des Austritts Walther
Rathenaus aus der Kriegs-Rohstoff-Abteilung des Preußischen Kriegsministeriums, 32 Bl., 1915.
295 Rede Rathenaus anläßlich seines Austrittes aus der Kriegsrohstoffabteilung, 3 Bl, 1915.
296 Reden von Major Koeth, Walther Rathenau und Heinrich Spiero anläßlich des Austritts Walther
Rathenaus aus der Kriegs-Rohstoff-Abteilung des Preußischen Kriegsministeriums [Kopien der
Unterlagen aus Akte Nr. 294], 22 Bl., 1915.
297 Reden und Vorträge in der Kriegsrohstoffabteilung, in der AEG, im Reichstag, auf der Tagung
der DDP u. a. Vortrag „Der Höhepunkt des Kapitalismus“, 273 Bl., 1915-1922.
298 Korrespondenz mit Prof. Eberhardt über philosophische Fragen, mit Bethmann-Hollweg und
Ludendorff über den Moment der gegenwärtigen Änderung der deutschen Politik für die Entscheidung der deutschen Zukunft u. a. 91 Bl., 1915-1918.
299 Korrespondenz mit dem Konsul(?) über den Transport von Waggons mit Stickstoff und Karbolsäure nach Italien, über die Organisation des italienischen Exportes, über die Bemessungen der Kommission für den. Handel mit Italien, 72 Bl., 1915.
300 Korrespondenz mit dem dänischen Autor Konrad Simonson, mit dem Herausgeber Fischer über die Übersetzung der „Mechanik des Geistes“ u. a., über seine Bücher im Dänischen und über die Herausgabe in Skandinavien, 173 Bl., 1915-1922.
301 Artikel über die Versorgungsprobleme in den von Deutschland besetzten französischen Gebieten, 18 Bl., 1915.
302 Artikel des Korrespondenten der Neuen Freien Presse über ein Gespräch mit Walther Rathenau über ökonomische Probleme des Ersten Weltkrieges, 20 Bl., 1915.
303 Aufsatz von Max Warburg „Die finanzielle Stunde des Krieges“, 14 Bl., 1915.
304 Manuskript der Trauerrede Rathenaus auf seinen Vater, 5 Bl., 1915.
305 „Sämtliche Aphorismen Walther Rathenaus“, vorbereitet zur Publikation, 179 Bl., 1915.
306 Aphorismen Rathenaus über die Bedeutung der napoleonischen Epoche für Deutschland, 7 Bl. 1915.
307 Deutsche Wirtschaftszeitung: Plutus mit einem Nekrolog für Emil Rathenau, 15 Bl., 1915.
308 Projekt einer Note Reichskanzler Max von Badens an Präsident Wilson über denWaffenstillstand, zusammengestellt von Rathenau; Artikel Rathenaus über die Notwendigkeit des Friedensschlusses, über Maßnahmen zur Verbesserung der Wirtschaft in Deutschland, 12
Bl., 1916-1919.
309 Bericht von Siegel über die Verhandlungen im Handelsministerium, über Verbrauchsgrenzen für
Kohle. Bericht von Bredows über die US-amerikanischen, englischen und deutschen Radio-
Telegraphie-Netze. Brief Rathenaus an Felix Deutsch über die Explosion im Dresdener
Artilleriewerk, 223 Bl., 1916-1920.
310 Bericht des amerikanischen Generalkonsuls George Murphy über die Lage deutscher
Kriegsgefangener in englischen Lagern in Südafrika. Korrespondenz Rathenaus mit dem
deutschen Auswärtigen Amt und dem Hilfskomitee für deutsche Kriegsgefangene in Britisch-
Südafrika, 20 Bl., 1916-1917.
311 Akte mit Arbeiten Rathenaus im Kriegsministerium, 338 Bl., 1916-1921.
312 Notizen der Gespräche Rathenaus mit Oberst House, mit Außenminister Jagow über englische
Politik und über andere Kriegsfragen, mit Helfferich über den U-Bootkrieg, 9 Bl., 1915-1920.
313 Briefe an den Schriftsteller Emil Ludwig mit einer guten Meinung über seine dreibändige Arbeit
zu Goethe, 29 Bl., 1916-1921.
314 Brief an Wolfgang Schumann über die vorteilhafteste Organisation eines Zeitungsunternehmens.
Artikel Rathenaus in der Deutschen Juristenzeitung über die Statistik der Gerichtsprozesse in
Deutschland, 3 Bl., 1916-1919.
315 Aphorismen Rathenaus über die wirtschaftliche Lage Deutschlands, Frankreichs, Italiens,
Englands, Rußlands und der Schweiz während des 1. Weltkrieges und über die
Kriegsperspektiven, 18 Bl., 1916.
316 Artikel Prof. Rots/Krasins(?) über die Organisation der Kriegsrohstoffabteilung, 2 Bl., 1916.
317 Aufsatz „“Der Weg des Willens“ über die Bilanz der ersten zwei Jahre des Krieges, 128 Bl., 1916.
318 fehlt
319 Aufsatz über den Krieg mit England und über die Politik Deutschlands, 31 Bl., 17.7.1916.
320 Aufsatz über die ökonomischen Beziehungen mit England. Brief an den deutschen Diplomaten Fürst Karl Max von Lichnowsky über seine Mission in London 1912-1914, 53 Bl., 1916-1917.
321 Projekt der Verordnung des Bundesrates über die wirtschaftliche Mobilisierung. Aufsatz (Rathenaus?) über die Krise der Industrie u. a., 49 Bl., 1916-1921.
322 Korrespondenz mit dem stellvertretenden Kriegsminister Franz Gustav von Wandel über die materiellen Reserven zur Fortführung des Krieges, mit Staatssekretär Gottlieb von Jagow über die Beteiligung deutscher Staatsangehöriger an der italienischen Energiegesellschaft, mit General Ludendorff über die Kriegsführung, 132 Bl., 1916.
323 Korrespondenz mit Pfarrer Lehmann über die Konferenz in Spa, über die Bedeutung des Wiesbadener Abkommens u. a. politische Fragen, 31 Bl., 1916-1922.
324 Aufzeichnungen während eines Londoner Aufenthaltes über Gespräche mit Politikern: dem Liberalen Robert Garden, Stanley Bouldon, Lloyd George, Winston Churchill, 23 Bl., 1916-1921.
325 Briefjournal, 105 Bl.; 1916-1922.
326 Berichte des deutschen Kriegs- und Wirtschaftsstabes Rumänien für 1917; Briefe Rathenaus an die Generäle Smid und Ludendorff über Fragen des Krieges; Korrespondenz mit Julian Meini über seinen politischen Artikel; Broschüre von Lebel über den Krieg und die Staatsverwaltung
u. a., 426 Bl., 1917-1918.
327 Bericht Peterssons über die Hilfe für russische Staatsangehörige, die in Deutschland seit Beginn des Krieges gefangen waren; biografische Angaben von Petersson, 29 Bl., 1917.
328 Sendungen Präsident Wilsons an den Senat und den Kongreß der USA; Statut über die Zusammenarbeit der Industrie-Arbeitgeber mit den Arbeitnehmern und Handwerkern in Deutschland; antibolschewistischer Aufruf der west-östlichen Vereinigung, 300 Bl., 1917-1919.
329 Briefe des amerikanischen Industriellen Wolf über die Festigung der deutsch-amerikanischen Beziehungen im Handel, des Direktors des Börsenvereins der deutschen Buchhändler, Prof. Lüder, mit Dank für die Bücher, die der Leipziger Bücherei geschenkt wurden, 71 Bl., 1917.
330 Briefe an General von Seeckt, an Ludendorff u. a. über den Krieg und die Wirtschaft: Artikel von Julius Meynem: „Die Fehler der Kriegswirtschaft“; Artikel von Manasse über das Wesen der deutschen Kriegspolitik; Rede des Staatssekretärs Solf über die Kolonialpolitik Deutschlands, 266 Bl., 1917.
331 Briefe an General Ludendorff über die wirtschaftliche Lage Italiens und über Gespräche mit dem US-Botschafter, an G. Steinbömer über die Friedensverhandlungen mit den USA, an Berthold Kerting über seine Beziehungen zu Bethmann-Hollweg und Helfferich, 439 Bl., 1917.
332 Briefe an Klubfel (?) über Wirtschaftstheorien von Gesellschaften und über die Definition des Geldes und des Aktienkapitals, 5 Bl., 1917.
333 Briefe an General von Seeckt über deutsch-türkische Beziehungen und die Politik der Türkei; Informationen über die Eröffnung des Presseinstitutes und über Journalisten aus verschiedenen Ländern als Lehrer für die Studenten dieses Institutes, 4 Bl., 1917-1918.
334 Korrespondenz mit dem britischen Botschafter in Berlin, Sir Edgar Vincent d’Abernon, mit dem Vorschlag von Verhandlungen über die Umstellung von Geld- auf Warenlieferungen, mit dem Dichter Adler über seine Arbeit, 70 Bl., 1917-1921.
335 Briefe an den Militärarzt Krener über die Zukunft Europas und die Bedeutung Deutschlands, 17 Bl., 1917-1920.
336 Briefe an Baru über seine Anerkennung, an Mathilde Rathenau über die Konferenz von Genua
u. a., 20 Bl., 1917-1922.
337 Briefe an den Herausgeber Schairer über das Projekt der Organisation der deutschen Gewerkschaften und über die Tätigkeit Moellendorffs, 38 Bl., 1917-1920.
338 Briefe an den Redakteur Wolfgang Schumann über sein Verhältnis zur sozialistischen Partei, zum Marxismus und über sein ökonomisches System, 22 Bl., 1917-1920.
339 Briefe an den Redakteur Scheffer über dessen Verhältnis zu Rathenau und zur Rassentheorie sowie über seine Meinung zur Staatsangehörigkeit von Juden, 10 Bl., 1917-1919.
340 Briefwechsel mit Prof. Walther Schücking über Tätigkeit und Ziele der „Gesellschaft für das Einverständnis zwischen den Nationen“, mit der Bitte an Rathenau um einen Vortrag über die Herrschaft des Rechtes über die Gewalt, 3 Bl., 1917.
341 Berichte und Artikel über Max Liebermann und über die Bedeutung des Friedensvertrages;
Zeitschrift „Der Herold“ mit Artikel von Pritschow: „Die ethische Auferstehung von Walther Rathenau“, 54 Bl., 1917-1925.
342 Zur Veröffentlichung des Aufsatzes „Die Zukunft“, 502 Bl., 1917.
343 Artikel über die Zukunft; Artikel über den 1. Weltkrieg: „Bilanzwege“, 470 Bl., 1917.
344 Manuskript „Über das Aktienwesen“, 84 Bl., 1917.
345 Manuskript „Das Bilanzwesen“, 141 Bl., 1917.
346 Handschriftliches Vorwort zum Aufsatz „Die Mechanik des Geistes“, 230 Bl., 1917.
347 Gedicht von Heinrich Spiero „28. September 1917“ (über die Tätigkeit der
Kriegsrohstoffabteilung; sechsfache Ausführung); Artikel von Heinrich Spiero „Rathenau im Kriegsministerium“ in der Vossischen Zeitung 1924, Nr. 374 (Fr, 08.08.1924 MA), 25 Bl., 1917/1924.
348 Gedichte von Heinrich Spiero (1917) auf die Kriegsrohstoffabteilung, von E. Schlegel und Max Scheid auf Walther Rathenau; Nachrufe von Pierre Schmit auf Walther Rathenau, 25 Bl., 1917- 1922.
349 Artikel über das Buch Troetschlers „Die Judenfrage im Deutschen Reich“; Brief an den
Diplomaten Jagow zu denselben Fragen, 54 Bl., 1917.
350 Artikel über die deutsche Revolution und über die Wiedergutmachungsleistungen Deutschlands
an Belgien und Frankreich, 16 Bl., 1917-1919.
351 Artikel über das Aktienwesen, 45 Bl., 1917.
352 Artikel über die Verwandten und den Maler Max Liebermann und seine Gemälde, 4 Bl., 1917.
353 Artikel Dr. Glischkes „Der Wiederaufbau Europas mittels der internationalen Bank“; Artikel Kolbmanns „Die Entscheidung der sozialen Frage“, 44 Bl., 1917.
354 Buch „Zur Kritik der Zeit“, 106 Bl., 1917.
355 Broschüre „Die neue Wirtschaft“, 131 Bl., 1917.
356 Tagebuch Rathenaus; Monatshefte der AEG mit biographischen Angaben über Emil Rathenau und Bildern der elektrischen Ausrüstung für den Aufzug der Bodenmasse beim Schleusenbau, 160 Bl., 1917.
357 Anwürfe gegen Walther Rathenau, 257 Bl., 1917-1919.
Enth. u. a. Korrespondenz mit dem Rechtsanwalt Maximilian Kempner, welcher Rathenau gegenüber der Schaubühne/Weltbühne juristisch vertritt (1918); Ausschnitte aus deutschen und französischen Zeitschriften sowie Drucksachen mit gegen W. Rathenau gerichteten Artikeln und Aufsätzen.
358 Korrespondenz mit und über Margot Gentsch (Dresden), 56 Bl., 1917-1920.
359 Korrespondenz mit Helene Mendelsohn, Francesco von Mendelssohn, Marie von Mendelssohn und Lilli von Mendelssohn (spätere Bohnke), 16 Bl., 1917-1920.
360 Projekt der Friedensbedingungen des Vertrages zwischen der Entente und Deutschland. Übersetzung aus dem Französischen ins Deutsche, 119 Bl., 1918.
361 Projekt einer Note des Reichskanzlers Max von Baden an Wilson zum Waffenstillstand. Brief Rathenaus an Staatssekretär Wolf u. a., an den Kriegsminister Scheuch über die Friedensverhandlungen, 30 Bl., 1918-1919.
362 Gesetzentwurf von Prof. Hermann über das Recht von Kriegsteilnehmern auf Grundbesitz, 3 Bl., 1918.
363 Gesetzesprojekt über die Steuer auf Zusätze und auf Besitz. Bericht des Finanzministers Schiffer an die Nationalversammlung über das Budget Deutschlands. Projekt des Memorandums über die Ausführung des Versailler Vertrages. Expertenergebnisse über die wirtschaftlichen Möglichkeiten
Deutschlands. Briefe Rathenaus an den Staatsekretär Dernburg, an Müller u. a. über wirtschaftliche und finanzielle Fragen, 259 Bl., 1918.
364 Gesetzesprojekt zum Ehrenschutz gegen Lüge. Entwurf eines Statuts der Gesellschaft der Universitätsfreunde. Brief Rathenaus an Laglahn über das Programm der Demobilisierung und über die Arbeitsbeschaffung bei der Demobilisierung, 11 Bl., 1918-1921.
365 Noten des Botschafters Lansing, des Ministers Brockdorff-Rantzau, des Ministers Clemenceau u. a. Vom Auswärtigen Amt publizierte Unterlagen zum Versailler Friedensvertrag. Telegramm des Ministers Bernstorff mit Einladung an Rathenau zur Teilnahme an den Verhandlungen in Versailles, 256 Bl., 1918-1919.
366 Programm und von Rathenau zusammengestellte Forderungen der DDP. Aufsätze „“Die neue Gesellschaft“ und „Kapitalismus, Staat, Religion u. Schule“, 20 Bl., 1918-1919.
367 Manuskript des Aufrufes Rathenaus an das deutsche Volk über die Notwendigkeit einer politischen Vereinigung Deutschlands und über die Partei der deutschen Freiheit. Von Rathenau ausgearbeiteter Statutenentwurf dieser Partei, 22 Bl., 1918.
368 Aufruf Rathenaus an das deutsche Volk für einen demokratischen Volksbund. Rede Rathenausauf der Organisationsversammlung des Volksbundes, 35 Bl., 1918.
369 Akte über Friedensverhandlungen Deutschlands mit der Entente, 183 Bl., 1918-1919.
370 Bericht des Vorsitzenden des Obersten Wirtschaftsrates über Konzessionsfragen, 14 Bl., 1918.
371 Brief an Rudolf Breitscheid über Rathenaus Verhältnis zur Revolution, 3 Bl., 1918.
372 Brief an Arthur Holitscher Rathenaus Verhältnis zum demokratischen Bund und zur Revolution, 3 Bl., 21.11.1918.
373 Briefe an Kriegsminister Heinrich Scheuch über Kriegsfragen und die Niederlage Deutschlands, an Baron Hermann über die Bedeutung der Kooperation in der Staatswirtschaft, an Ing. Hoffmann über die Organisationsprinzipien der AEG, an die Dolmetscherin Waldeck über die Übersetzung seiner Werke ins Russische, 117 Bl., 1918.
374 Briefe an Prof. Brentano über die Kriegsfolgen für Deutschland, 4 Bl., 1918.
375 Offener Brief Rathenaus an Edward Mandel House, Brief Max von Badens an Wilson über die Lage Deutschlands nach dem Kriege, 32 Bl., 1918.
376 Briefe an Hermann Schubert (Zittau), Algot Ruhe (Stockholm), L. von Hofmann (Dresden), Hr. Dr. Weigelt (Berlin), Max Dessoir (Berlin), Gustav Eichengrün (Wolfenbüttel), Ludwig Gurlitt (München), Leopold Ziegler, Hr. R. Eucken (Jena), Fedor von Perbandt (Koblenz), Franz Oppenheimer (Berlin-Steglitz), Wilhelm Schäfer, Hr. Minister Streit (Zürich), Bernhard Lehmann (Berlin-Friedenau), Hr. Joh. Blumenbach (Frankfurt/M.), Hermann Bahr, Dr. E. Schubart (Berlin-Grunewald), Leopold Sander (Erpel am Rhein), Julius Bab (Königsberg/Pr.), Hr. Mutzenbecher, Lilli von Mendelssohn, Hermann Bahr (Berlin), M. Erzberger (Berlin), Lore Karrenbrock, Erich Schairer (Heilbronn/N.), Carl Ehrenstein (Zürich), General von Seeckt, Gustav Beutler, Gustav Steinbömer, Prof. J. Unold (Starnberg bei München), Hermann Gottschalk (Unteraugustenfeld bei Dachau), Siegfried Levinson (Saarbrücken) u. a.; Brief von v. Seeckt (Konstantinopel), 93 Bl., 1918.
377 3 Briefe an den Fabrikanten Hermann Schubert, Zittau, über die Gründe der Verlängerung des 1. Weltkrieges und über die Wirtschaft Deutschlands, 5 Bl., 1918-1919.
378 Briefe an Staatssekretär Wolf über die Verhandlungen mit Wilson, an Botschaftsrat Schmidt über die Wiederaufnahme der wirtschaftlichen Beziehungen mit England, an Alfons Kurowski über sein Verhältnis zur Niederlage Deutschlands, 133 Bl., 1918.
379 Briefe an Dr. Heimann über Marxismus, über seinen Artikel „Die neue Wirtschaft“ und andere wirtschaftliche Fragen, 27 Bl., 1918-1921.
380 Briefe an Friedrich Ebert über seine Gründe für das Ausscheiden aus der
Sozialisierungskommission und über seine politische Meinung, 5 Bl., 1918-1919.
381 Briefe an den Ing. Vorreiter u. a. über die Verstaatlichung der Industriewerke und Verkehrswege; Artikel des Bundes der deutschen Ingenieure über die Rolle der Technik in der Landesverteidigung; Rezension zu Rathenaus Buch „Die neue Wirtschaft“, 209 Bl., 1918-1919.
382 Korrespondenz mit Klinghausen über die Notwendigkeit des Kampfes gegen Prunk und Überfluß,
4 Bl., 1918.
383 Korrespondenz mit dem Ing. Kul über die Notwendigkeit der Arbitrage über die Kriegsschuldigen [?], 2 Bl., 1918.
384 Korrespondenz mit dem Juristen Fessler über Aktionen zur Produktionssteigerung in Kriegsfabriken, 17 Bl., 1918.
[...]

Appraisal, destruction and scheduling

Neun Akten des Bestandes wurden 1958 an das Außenministerium der UdSSR abgegeben. Es ist bislang nicht gelungen, sie in den heutigen russischen Archiven ausfindig zu machen.

Accruals

System of arrangement

Conditions of access and use area

Conditions governing access

Conditions governing reproduction

Language of material

  • German

Script of material

  • Latin

Language and script notes

Physical characteristics and technical requirements

Allied materials area

Existence and location of originals

Originals are kept in the Russian State Military Archive RGVA (Российский государственный военный архив) Fonds 634 - Walther Rathenau

Existence and location of copies

Related units of description

Related descriptions

Publication note

Schölzel, Christian: Wo war der Nachlaß von Walther Rathenau? Die „Wanderung“ von Archivalien als Spiegel europäischer Geschichte; in: Mitteilungen des Vereins für die Geschichte Berlins 92 (1996), S. 12-19.

Publication note

Schulin, Ernst/Michalka, Wolfgang: Walther Rathenau im Spiegel seines Moskauer Nachlasses
(= Kleine Schriften. Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte, Bd. 14); Heidelberg: Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte 1993.

Notes area

Alternative identifier(s)

Access points

Subject access points

Place access points

Name access points

Description control area

Description identifier

Institution identifier

Rules and/or conventions used

Status

Level of detail

Dates of creation revision deletion

Language(s)

  • English
  • German

Script(s)

  • Latin

Archivist's note

Anna Bohn, FUB

Archivist's note

Christian Schölzel (www.cultureandmore.com)

Archivist's note

Sebastian Panwitz (www.sonderarchiv.de)

Accession area

Related subjects

Related people and organizations

Related places