Fonds N 46 - Groener, Wilhelm

Zone d'identification

Code de référence

DE N 46

Intitulé

Groener, Wilhelm

Date(s)

  • 1867-1939 (Production)

Niveau de description

Fonds

Importance matérielle et support

193 Aufbewahrungseinheiten, 5,5 laufende Meter

Zone du contexte

Nom du producteur

Wilhelm Groener

Notice biographique

Institution de conservation

Histoire archivistique

Modalités d'entrée

Zone du contenu et de la structure

Présentation du contenu

Generalleutnant, Reichsminister Karl Eduard Wilhelm Groener
Lebensdaten
22.11.1867 geb. in Ludwigsburg (Württemberg)
03.05.1939 gest. in Bornstedt bei Potsdam
Werdegang
22.11.1884 als Fahnenjunker in das 3. Württembergische Infanterie-Regiment Nr. 121 in Ludwigsburg eingetreten
01.04.1890 Bataillonsadjutant
01.10.1993-Juli 1896 zur Kriegsakademie kommandiert
01.04.1897-01.04.1899 zum Großen Generalstab kommandiert
25.03.1899 in den Großen Generalstab versetzt
12.09.1902 als Kompaniechef in das Infanterieregiment Nr. 98 versetzt
01.10.1904 in den Großen Generalstab versetzt
01.07.-11.09.1907 zum Generalkommando VII. Armeekorps kommandiert
18.04.1908 zur Frühjahrsreise der Hochseeflotte kommandiert
10.09.1908 mit Wirkung vom 01.10.1908 in den Generalstab des XIII. Armeekorps versetzt
18.10.1910 als Bataillonskommandeur in das 7. Württembergische Infanterie-Regiment Nr. 125 versetzt
13.09.1911 mit Wirkung vom 01.10.1911 zum Großen Generalstab kommandiert
01.10.1912 zum Abteilungschef im Großen Generalstab ernannt
03.08.1914 Chef des Feldeisenbahnwesens
26.05.1916 unter Belassung in der Stellung als Chef des Feldeisenbahnwesens zur Verwendung beim Kriegsernährungsamt zur Verfügung gestellt
01.11.1916 zum Chef des Kriegsamtes im Kriegsministerium ernannt und zum Vertreter des Preußischen Kriegsministers bestellt
09.11.1916 zum Stellvertretenden Bevollmächtigten Preußens im Bundesrat ernannt
16.08.1917 zum Kommandeur der 33. Infanterie-Division ernannt
20.12.1917 zum Führer des XXV. Reserve-Korps ernannt
25.02.1918 zum Führer des I. Armeekorps ernannt
28.03.1918 zum Chef des Generalstabs der Heeresgruppe Eichhorn - ab 08.08.1918 Heeresgruppe Kiew ernannt
15.07.1919 zum Befehlshaber der Kommandostelle Kolberg ernannt
30.09.1919 Genehmigung seines Abschiedsgesuchs
25.07.1920-12.08.1923 Reichsverkehrsminister
19.01.1928 Reichswehrminister
08.10.1931 Reichsminister des Innern
30.05.1932 Rücktritt von beiden Ämtern
Beförderungen
08.08.1885 Fähnrich
09.09.1886 Leutnant
18.09.1893 Oberleutnant
25.03.1899 Hauptmann
27.01.1906 Major
01.10.1912 Oberstleutnant
05.09.1914 Oberst
26.06.1915 Generalmajor
01.11.1916 Generalleutnant
29.10.1918 I. Generalquartiermeister
Orden und Ehrenzeichen
01.09.1900 Kgl. Preuß. Roter Adler-Orden 4. Klasse
11.05.1905 Ritterkreuz 1. Klasse des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens
11.09.1907 Preuß. Kronen-Orden 3. Kl.
28.02.1908 Kgl. Bayer. Militär-Verdienstorden 4. Kl. mit Krone
09.03.1908 Offizierkreuz des K.u.K. Österr.-Ungar. Franz Joseoh-Ordens
17.09.1909 Krone zum Kgl. Preuß. Roten Adler-Orden 4. Kl. und Ritterkreuz des Ordens der Württembg. Krone
13.09.1912 Ritterkreuz 1. Kl. des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Krone
19.07.1913 Kgl. Preuß. Roter Adler-Orden 3. Kl.
29.04.1914 Ehrenkreuz des Ordens der Württembg. Krone
17.10.1914 K.u.K. Österr-Ungar. Eiserne Krone 2. Kl.
16.11.1914 Eisernes Kreuz 2. Kl.
05.12.1914 Offizierkreuz des Kgl. Bayer. Militärverdienstordens mit Schwertern
07.12.1914 Offizierkreuz des Kgl. Württembg. Militärverdienstordens mit Schwertern
17.12.1914 Eisernes Kreuz 1. Klasse
29.12.1914 k.u.K. Österr.- Ungar. Militärverdienstkreuz 3. Kl. mit Kriegsdekoration
14.05.1915 Ritterkreuz des Kgl. Hausordens v. Hohenzollern mit Schwertern
29.06.1915 Ritterkreuz des K.u.K. Österr.-Ungar. Leopold-Ordens mit Kriegsdekoration
11.09.1915 Orden pour le mérite
15.12.1915 Komturkreuz 2. Klasse des Kgl. Sächs. Albrechts-Ordens mit Schwertern
21.01.1916 Großoffizierkreuz des Kgl. Bulgar. militär-Verdienstordens mit Schwertern
10.04.1916 Komturkreuz 1. Klasse des Großhzgl. Bad. Ordens vom Zähringer Löwen mit Schwertern
23.08.1916 Komturkreuz des K.u.K. Österr.-Ungar. Franz Joseph-Ordens
27.10.1916 Bremer Hanseatenkreuz
08.11.1916 Hamburgisches Hanseatenkreuz
05.01.1917 Komturkreuz des Kgl. Bayer. Militär-Max Joseph-Ordens
22.03.1917 Verdienstkreuz für Kriegshilfe
07.06.1917 K.u.K. Österr.-Ungar. Eiserne Krone 1. Kl. mit Kriegsdekoration
02.08.1917 Komturkreuz des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Schwertern
16.08.1917 Kgl. Preuß. Roter Adler Orden 2. Kl. mit Krone und Schwertern
31.08.1917 Ehrenkreuz 1. Kl. des Fürstl. Hohenzollernschen Hausordens mit Schwertern
15.06.1918 Stern zum Kgl. Preuß. Roten Adler-Orden 2. Kl. mit Krone und Schwertern
27.06.1918 Großkreuz des Kgl. Württembg. Friedrichs-Ordens mit Krone und Schwertern

Der Bestand umfasst u.a.: Lebenserinnerungen 1867-1919; persönliches Kriegstagebuch u.a. als Chef des Feldeisenbahnwesens (1914-1916), als Chef des Kriegsamtes (1916-1917); als Erster Generalquartiermeister (1918-1919); Schriftwechsel u.a. mit Ebert und Hindenburg; Manuskripte vorwiegend zum 1. Weltkrieg, u.a. zum Schlieffen-Plan und zum Feldeisenbahnwesen; Materialsammlungen überwiegend kriegsgeschichtlicher und kriegswirtschaftlicher Art; politische Unterlagen als Reichsverkehrsminister (1920-1923), als Reichswehrminister (1928-1932) und als amtierender Reichsminister des Inneren (1931-1932).
Errichtung einer Zentral-Auskunftsstelle im Kriegsministerium, 1916
Schaffung einer Zentralstelle zur Sammlung und Verwertung wirtschaftorganisatorischer Erfahrungen, 15.10.1916
Die technischen Institute des Kriegsministeriums und die deutsche Waffenindustrie, 4.12.1916
Arbeiterbeschaffung und Menschenökonomie während des Krieges, Denkschrift der wissenschaftlichen Kommission zur Untersuchung der Kriegswirtschaft, vorgelegt in Zusammenhang mit der Einführung des Hilfsdienstgesetzes, o.Dat.
Zur Einverleibung der französisch-lothringischen Eisenerzbecken in das deutsche Reichsgebiet, Denkschrift des Vereins Deutscher Eisen- und Stahlindustrieller und des Vereins deutscher Eisenhüttenleute (Druck), 1917
Entscheidungen und Befehle der Obersten Heeresleitung vom 6. Okt. bis 3. Nov. 1914

Évaluation, élimination et calendrier de conservation

Accroissements

Mode de classement

Zone des conditions d'accès et d'utilisation

Conditions d’accès

Conditions de reproduction

Langue des documents

  • allemand

Écriture des documents

  • latin

Notes sur la langue et l'écriture

Caractéristiques matérielle et contraintes techniques

Zone des sources complémentaires

Existence et lieu de conservation des originaux

Existence et lieu de conservation des copies

Unités de description associées

Related descriptions

Zone des notes

Alternative identifier(s)

Points d'accès

Points d'accès sujets

Points d'accès lieux

Points d'accès Noms

Zone du contrôle de la description

Identifiant de la description

Identifiant du service responsable de la description

Règles et/ou conventions utilisées

Niveau d'élaboration

Niveau de détail

Dates de production, de révision, de suppression

Langue(s)

Écriture(s)

Note de l'archiviste

Zone des entrées

Sujets en relation

Personnes et organismes en relation

Lieux en relation