Dossiê 13 - Korrespondenz

Área de identidad

Código de referencia

DE 2281 1/WDAD-13

Título

Korrespondenz

Fecha(s)

  • 08.06.1899 - 23.04.1928 (Criação)

Nivel de descripción

Dossiê

Volumen y soporte

unknown

Área de contexto

Nombre del productor

Historia archivística

Origen del ingreso o transferencia

Área de contenido y estructura

Alcance y contenido

Hermann Maeyer (Solingen) an Wilhelm Dittmann, maschinengeschriebener Brief, Gründe für das Scheitern der Kandidatur Wilhelm Dittmanns zur Nationalversammlung (u.a. Intrigen des Mehrheitssozialdemokraten Hermann Merkel); Querelen in der bergischen USPD. 30.12.1918.Hermann Maeyer an Wilhelm Dittmann, Telegramm, Absage einer Generalversammlung in Sachen Kandidatenaufstellung, 31.12.1918.Magistrat der Stadt Neumünster an Wilhelm Dittmann (Neumünster), handgeschriebener Brief, Abänderung des Statuts der Tischlerinnung, 8.6.1899.Mannheimer Aktiendruckerei (Heinrich Lintag) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief, Rechtsverhältnisse und Zuständigkeiten bei Bau und Betrieb der Mannheimer Hafenanlagen, 17.6.1907.Hermann Merkel (Solingen) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), von Merkel (versehentlich) geöffneter Brief von Hermann Steinmüller (Solingen) an MdR Ludwig Frank mit Angriffen auf Wilhelm Dittmann wegen verschiedener Presseartikel. Anlage: der o.g. Brief vom 29.9.1910, 30.9.1910.Hermann Merkel an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief, Kontakte zu Ludwig Frank in Sachen badische Budgetbewilligung sowie Auseinandersetzung zwischen Rosa Luxemburg und Adolf Geck (Baden); Redeverbotsbeschluß der SPD Baden für Rosa Luxemburg, 23.6.1913.Irmgard Müller, (Saßnitz/Rügen) an Wilhelm Dittmann, Postkarte, Urlaubs- Quartierbeschaffung für Wilhelm Dittmann und Anna Dittmann, 9.7.1924.Ernst Niekisch (Augsburg) an Wilhelm Dittmann u.a. (USPD-Zentralvorstand, Berlin), maschinengeschriebener Brief, Gedanken über die bayerische (Abschrift) Staatsverfassung und die von ihr ausgehende Gefahr für die Reichseinheit, 18.8.1922.Wilhelm Dittmann an Oberzensurstelle beim Stellvertretenden Generalstab (Berlin), maschinengeschriebener Brief (Abschrift), Beschwerde über die schikanöse Behandlung der sozialdemokratischen Presse des Bergischen Landes durch die Zensurstelle Münster, 30.8.1915.Wilhelm Pieck (Sozialdemokratischer Verein Bremen) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), Teilnahmekriterien für Parteisekretärskonferenzen, 11.2.1907.Wilhelm Pieck an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), Bitte um Ausstattung des Sozialdemokratischen Vereins Bremen mit einer breiten Buchpalette aus der Zentralen Parteibuchhandlung, 5.10.1908.Wilhelm Pieck an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), Wahlkreisberichterstattung, 10.11.1908.Wilhelm Pieck an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), SPD-Mitgliederstand im Wahlkreis Bremen,12.11.1908.Gustav Radbruch (Heidelberg) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief, Rede Wilhelm Dittmanns vor dem Reichstagsausschuß gegen die Mißstände in der Marine, 14.11.1926.Emil Rauch ("Freiheit", Berlin) an Wilhelm Dittmann, maschinengeschriebener Brief, Neuerscheinung der Zeitung "Die Welt am Abend"; Bemühungen um Druck der "Freiheit" beim "Vorwärts"; Wilhelm Dittmann-Artikel zur Parteieneinigung, 16.8.1922.Georg Roth (Moosach/Oberbayern) an Anna Dittmann, handgeschriebener Brief, Mitteilungen aus der Dittmannschen Sommerfrische, 22.9.1921.Marta Schnackenberg (Berlin) an Wilhelm Dittmann, Postkarte, private Einladung an den "Vetter" Wilhelm Dittmann und Anna Dittmann, 26.7.1926.Heinrich Schulz (Bremen) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), Bitte um Unterstützung des neuen Bremer Parteisekretärs Wilhelm Pieck in Fragen der Büroausstattung und der Parteiorganisation, 25.6.1906.Tony Sender (Frankfurt/Main) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), Bitte um Vermittlung bei der Auswahl eines Redners (Vorschläge: Willi Bock, Joseph Herzfeld, Adolph Hoffmann) für eine Parteiveranstaltung am 28.5. 1916, 22.5.1916.Tony Sender an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), Lungenerkrankung von MdR Sender. Anlage: Attest von Dr. Julius Neuberger vom 23.6.1921 zur Weitergabe an die zuständige Reichstagsdienststelle, undatiert [1921.Tony Sender (Utting/Oberbayern) an Wilhelm Dittmann (Moosach), handgeschriebener Brief (Kopie), Gruß von Sommerfrische zu Sommerfrische, undatiert.SPD-Unterbezirk Neustadt/Oberschlesien an Robert Dittmann (Wilhelm Dittmann), maschinengeschriebener Brief, Redetermine für SPD-Versammlungen in Oberschlesien (gemeint war möglicherweise SPD-MdR Robert Dissmann), 23.4.1928.Friedrich Stampfer (Berlin) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief, Festschrift zur Sassnitzer 1000-Jahrfeier mit Wilhelm Dittmann-Versen, 9.8.1924.USPD-Mitgliedschaft Mannheim (Paul Körner) an Wilhelm Dittmann u. a., handgeschriebener Brief (Kopie), Bitte um Redetermine von Wilhelm Dittmann und Karl Liebknecht für die Mannheimer Parteiversammlungen am 20.12.1918 und am 4.1.1919; Nationalwahlen für Baden am 5.1.1919, 11.12.1918.USPD-Zentralkomitee (Berlin) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), Vermittlung von Versammlungsrednern; Erhebung von Mitgliedsbeiträgen; Versand von Agitationsmaterial, 14.7.1917.USPD-Zentralkomitee (Luise Zietz) an Anna Dittmann, maschinengeschriebener Brief, Privatklage Wilhelm Dittmann gegen de Buhr (Eintreibung von Gerichtskosten). Anlagen: Brief Rechtsanwalt Knodt (Aurich/Ostfriesland) an Wilhelm Dittmann "in Sachen de Buhr"; Brief Gemeinde Jarssum/Pommern an Knodt betr. Zahlungsunfähigkeit de Buhrs. 20.7.1920.Georg von Vollmar (Berlin, Reichstag) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief (Kopie), Absage eines Versammlungstermins in Frankfurt/Main wegen anderweitiger Redeverpflichtungen, 6.2.1905.Georg von Vollmar (München) an Wilhelm Dittmann, handgeschriebener Brief, Absage eines Redetermins Georg von Vollmar (München) an Wilhelm Dittmann wegen Unabkömmlichkeit vom Bayerischen Landtag, 18.10.1905.Vollzugsrat der Arbeiter- und Soldatenräte (Sozialdemokratische Fraktion), Rundschreiben, Mai-Resolution, 1.5.1919.Vollzugsrat der Arbeiter- und Soldatenräte (USPD-Fraktion), Rundschreiben, Mai-Resolution, 1.5.1919.

Valorización, destrucción y programación

Acumulaciones

Sistema de arreglo

Área de condiciones de acceso y uso

Condiciones de acceso

Condiciones

Idioma del material

Escritura del material

Notas sobre las lenguas y escrituras

Características físicas y requisitos técnicos

Instrumentos de descripción

Área de materiales relacionados

Existencia y localización de originales

Existencia y localización de copias

Unidades de descripción relacionadas

Descripciones relacionadas

Área de notas

Alternative identifier(s)

Puntos de acceso

Puntos de acceso por materia

Puntos de acceso por lugar

Puntos de acceso por autoridad

Área de control de la descripción

Identificador de la descripción

Identificador de la institución

Reglas y/o convenciones usadas

Estado de elaboración

Nivel de detalle

Fechas de creación revisión eliminación

Idioma(s)

Escritura(s)

Fuentes

Área de Ingreso

Materias relacionadas

Personas y organizaciones relacionadas

Lugares relacionados